Katholikentag

Bastelnd "leben teilen"

Mit dem Zeppelin zum Katholikentag?

Frauen der Kirchengemeinde St. Magnus in Friedrichshafen-Fischbach basteln Adventsgestecke & Co: für den guten Zweck. Bild: St. Magnus Friedrichshafen

Die Kirchengemeinde St. Magnus aus Friedrichshafen-Fischbach hat bei der Novemberauslosung der Aktion Wegeteilen gewonnen.

Man könnte meinen, dass bei der Adventsbastel-Gruppe in Friedrichshafen der Zeppelin Pate für die Aktion Wegeteilen gestanden hat. Immerhin verkürzt der Zeppelin die Zug-Kilometer nach Stuttgart in der direkten Vogelfluglinie um die Hälfte. In St. Magnus wurden bis zum ersten Adventssonntag viele Wege zurückgelegt, um in wochenlanger Arbeit Adventsgestecke, stimmungsvolle Dekorationen und Tüten mit leckeren Plätzchen für den Adventsmarkt herzustellen.

Rund 25 Frauen treffen sich seit Jahren zu diesem Adventsbasteln und können am Ende auf einen stolzen Spendenerlös schauen. Mehrere Tausend Euro werden so Jahr für Jahr sozialen Zwecken zugeführt. In diesem Jahr kommt der Erlös vor allem der Stiftung Valentina zu Gute, die schwerstkranke Kinder mit ihren Familien unterstützt. Mit dieser Hilfe wird „kleinen Helden“ Kraft und Mut geschenkt. Mit der kreativen Verknüpfung der beiden Aktionen rückt Stuttgart dieses Jahr auf einmal ganz nahe an den Bodensee, obwohl es auch mit dem Zeppelin noch 124 km wären.

Das Katholikentagsbüro der Diözese freut sich dem Gewinnerteam einen Gruppeneintritt für das Haus der Geschichte in Stuttgart zu überreichen. Ein herzlicher Dank gilt auch dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das die Tickets ganz im Sinne des Leitworts „leben teilen“ gespendet hat.

Hintergrund: Aktion Wegeteilen

Durch die Verlosungen sollen unterschiedliche Gruppen dazu angeregt werden, sich mit dem Katholikentags-Leitwort „leben teilen“ auseinanderzusetzen. Mitmachen können Kirchengemeinden, Einrichtungen, Gruppierungen, Gremien der Kirchengemeinden und Verbände in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Und so einfach geht’s: Eine Aktion unter dem Leitwort „leben teilen“ planen, die Aktion durchführen, Bilder machen, diese einfach per E-Mail an wegeteilen@drs.de schicken und sich qualifizieren. Die Wegweiser, also kostenfreie Schilder mit dem Katholikentags-Logo, können in den Dekanatsgeschäftsstellen abgeholt werden. Die teilnehmenden Gemeinden und Einrichtungen stellen ihren Wegweiser dann öffentlichkeitswirksam auf, zum Beispiel im Garten vor dem Pfarrhaus, im Foyer des Gemeindehauses, beim Schriftenstand in der Kirche. Der Wegweiser zeigt Passantinnen und Passanten die Kilometer bis nach Stuttgart an. Zudem geht es darum, das Leitwort „leben teilen“ in einer konkreten Aktion mit Leben zu füllen und um die Gestaltung der Rückseite des Wegweisers. Gruppen, die ihren Wegweiser während des 102. Deutschen Katholikentags zum Diözesanstand auf dem Stuttgarter Schillerplatz bringen, erhalten eine kleine Überraschung.

Aktuelles

Influencerin

Grauzone des Lebens?

In der neuen Ausgabe von ned gelabert - Der Talk! unterhalten sich Kira Beer und Weihbischof Thomas Maria Renz über den Schwangerschaftsabbruch.
Weiterlesen
Aktuelles
Bischof Fürst war am vergangenen Donnerstagabend, 27. Januar, Studiogast bei der SWR-Sendung: "Zur Sache! Baden-Württemberg".
Weiterlesen