Begegnung mit einer vielseitigen Diözese

Erzbischof Périsset, Jahrgang 1939, stammt aus der Französischen Schweiz. Nach dem philosophisch-theologischen Studium in Fribourg (Schweiz) wurde er 1964 zum Priester der Diözese Lausanne-Genf-Fribourg geweiht und war zunächst fünf Jahre lang als Vikar in Genf tätig. Im Jahr 1969 trat er in den Verwaltungsdienst des Vatikans ein und studierte von 1971 bis 1973 an der Päpstlichen Diplomatenakademie. Nach seiner Promotion im Fach Kirchenrecht in Rom trat er 1973 in den Diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls ein, dem er bis heute angehört – unterbrochen durch eine Tätigkeit am Diözesangericht seiner Heimatdiözese Lausanne-Genf-Fribourg in den Jahren 1986 bis 1991. Stationen seiner Diplomatentätigkeit waren in der ersten Phase bis 1986 Südafrika, Peru. Frankreich, Pakistan und Japan. Nach 1991 war er im Staatssekretariat des Vatikans tätig, wurde 1996 zum beigeordneten Sekretär des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen ernannt, dessen Präsident der frühere Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart und jetzige Kurienkardinal Walter Kasper ist. Im November 1998 wurde Erzbischof Périsset zum Apostolischen Nuntius in Rumänien und 2003 zusätzlich in Moldawien ernannt. Seit 15. Oktober 2007 ist Nuntius Périsset Vertreter des Heiligen Stuhls bei der Bundesregierung in Deutschland.

Programm des Besuchs (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 20. Mai 2009:

17:30 Uhr Empfang im Rathaus der Stadt Rottenburg durch Oberbürgermeister Stephan Neher
19:00 Uhr Pontifikalvesper im Rottenburger Dom St. Martinus

Donnerstag, 21. Mai 2009 (Fest Christi Himmelfahrt):

09:00 Uhr Gottesdienst gemeinsam mit Bischof Gebhard Fürst und Predigt des Nuntius in der Pfarrkirche St. Blasius in Ehingen (Donau)
10:30 Uhr Teilnahme an der Öschprozession unter Begleitung der Bürgerwache Ehingen
13:00 Uhr Öffentliches Mittagessen auf Ehinger Marktplatz
15:00 Uhr Begegnung mit Seiner Kgl. Hoheit Carl Herzog von Württemberg im Schloss Althausen (nicht öffentlich)
20:30 Uhr Festpredigt von Bischof Gebhard Fürst in der Basilika St. Martin in Weingarten – anschließend Teilnahme an einer Lichterprozesseion zum Kreuzberg

Freitag, 22. Mai 2009

07:00 Uhr Übergabe der Heilig-Blut-Reliquie an Heilig-Blut-Reiter in Weingarten unter Beisein von Nuntius Périsset und Bischof Gebhard Fürst
11:15 Uhr Wallfahrtsmesse in der Basilika St. Martin in Weingarten mit Nuntius Périsset als Zelebrant und Prediger
15:30 Uhr Besuch bei Georg Fürst von Waldburg-Zeil und Besichtigung des Schlosses Waldburg (nicht öffentlich)
18:00 Uhr Empfang durch den Landrat des Kreises Ravensburg, Kurt Widmaier, auf Schloss Achberg an der Argen

Samstag, 23. Mai 2009

10:00 Uhr Besuch und Klosterführung im Franziskanerinnen-Kloster Bonlanden in Berkheim (Kr. Biberach)
16:00 Uhr Empfang im Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart

Sonntag, 24. Mai 2009

10:00 Uhr Pontifikalgottesdienst anlässlich 100-jährigen Weihejubiläums der Kirche Liebfrauen in Stuttgart-Bad Cannstatt