Beherzt für die Einheit der Christen

Der Jubilar habe sich als Präsident des päpstlichen Rates für die Einheit der Christen beherzt um Vermittlung zwischen den Konfessionen bemüht. Dafür danke er ihm dankbar und von Herzen, heißt es im Glückwunschschreiben an Kardinal Kasper. Dieses Mühen um Vermittlung wirke auch in den Beziehungen zu den anderen Religionen an vielen Stellen nach.

Bischof Fürst bedauert in dem Schreiben ausdrücklich, dass die ursprünglich für den 7. März in Stuttgart geplante Geburtstagsfeier für den Kardinal wegen des Papstrücktritts abgesagt werden musste. Die Feier werde so bald wie möglich nachgeholt. Kardinal Kasper wählt im bevorstehenden Konklave als ältester Stimmberechtigter den neuen Papst mit und muss derzeit die Wahl mit vorbereiten. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe „möge der Geist Gottes mit Dir und den Kardinälen sein“, heißt es im Glückwunschschreiben des Rottenburger Bischofs an den Kurienkardinal.