Bewegung und Wettkampf mit Leib und Seele

„Die Kirche spricht sich dafür aus, der Bewegung, dem Sport und dem Spiel, auch dem Messen der körperlichen Kräfte im geregelten, fairen Wettkampf ausreichend Raum zu geben“, sagte Stroppel am Samstag beim Landessportbundtag in Stuttgart. Er hob in seinem Grußwort hervor, dass die christliche Lebens- und Glaubenskultur sich nicht nur um Seele und ewiges Heil sorge, „sondern auch um den Leib, um Wohlergehen, Gesundheit, um körperliches, seelisches und soziales Heilbleiben in diesem Leben“.

Er sehe, so der Generalvikar, große Chancen für den Dialog der Kirche mit dem Sport. Kirche und christlicher Glaube würden dazu ermutigen, die eigenen Fähigkeiten spielerisch zu entdecken und zu entfalten, auch sich mit anderen spielerisch zu messen. „Sportliche Aktivitäten gehören durchaus dazu.“