„Bindet ihn los, der Herr braucht ihn“

Rottenburg/Aalen. 29. Juni 2015. Für ihren Dienst als künftige Pastoralreferentinnen und -referenten in der Diözese beauftragt Bischof Gebhard Fürst fünf Frauen und fünf Männer. Nach ihrem Diplomstudium der katholischen Theologie und ihrer seelsorglichen Ausbildung als Pastoralassistenten in Gemeinden sowie in Rottenburg erhalten sie am Samstag (4. Juli) in einem Gottesdienst unter dem Motto „Bindet ihn los, der Herr braucht ihn (Lk 19, 30-31)“ um 17. 00 Uhr in der Salvatorkirche in Aalen den Auftrag für ihren Dienst. Die Diplomtheologinnen und -theologen arbeiten künftig in Seelsorgeeinheiten der Diözese in hauptberuflichen Teams aus Priestern, Diakonen sowie Gemeindereferentinnen und –referenten. Erstmalig werden in diesem Jahr gleichzeitig vier weitere Pastoralreferentinnen und –referenten beauftragt, die ihre Ausbildung in anderen Diözesen absolviert haben und bereits für die Diözese Rottenburg-Stuttgart im Einsatz sind. Beauftragt werden:

Catharina Buck (30) stammt aus Tettnang. Ihr Studium der katholischen Theologie führte sie nach Tübingen und Innsbruck. Als Pastoralassistentin war sie in der Seelsorgeeinheit Isny im Einsatz, nach ihrer Beauftragung wird sie in der Seelsorgeeinheit Esslingen tätig sein.

Ivan Bosnjak (55) ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und stammt aus Kroatien. Theologie studierte er in seinem Heimatland an der Universität Zagreb. Er war einige Jahre als Pastoralreferent in Villingen-Schwenningen tätig sowie über 20 Jahre in der kroatisch katholischen Mission in Karlsruhe. Bereits seit 2012 ist er für die Diözese Rottenburg in den beiden kroatisch katholischen Gemeinden Sv. Nikola Tavelić und Sv. Ivan Krstitelj in Stuttgart und Bad Cannstatt im Einsatz.

Sven Brückner (30), stammt aus der Gemeinde Christus König in Welzheim. Der gelernte Industriekaufmann ist verheiratet und hat in Tübingen Theologie studiert. Er wurde in der Seelsorgeeinheit Freudenstadt-Alpirsbach ausgebildet und wird künftig auch dort im Einsatz sein.

Alina Czapka (30) stammt aus der Gemeinde Godzianow in Polen und absolvierte ihr Theologiestudium an der Kardinal-Stefan-Wyszynski-Universität in Warschau. Nach ihrer Zeit als Pastoralassistentin in der Seelsorgeeinheit Unterm Staufen wird sie künftig in der Seelsorgeeinheit Rosenstein, Dekanat Ostalb tätig sein.

Christiane Gegenheimer (38), verheiratet, stammt aus der Diözese Speyer, absolvierte ihr Theologie-Studium in Mainz und war anschließend in ihrer Heimatdiözese als Pastoralreferentin tätig. Nach ihrer Beauftragung wird die Mutter einer Tochter weiterhin, wie bereits seit 2013, in der Seelsorgeeinheit Nord im Dekanat Mühlacker tätig sein.

Lydia Hageloch (29) stammt aus Rottweil und absolvierte ihr Theologiestudium in Tübingen und Rom. Sie wurde in der Seelsorgeeinheit Öhringen/Neuenstein ausgebildet und wird als Pastoralreferentin künftig in der Seelsorgeeinheit Heidenheim arbeiten.

Monika Hummler (29) ist verheiratet und stammt aus Griesingen im Alb-Donau-Kreis. Nach ihrem Theologie- Studium in Tübingen wurde sie in der Seelsorgeeinheit Weingarten ausgebildet. Nach ihrer Beauftragung wird sie Elternzeit in Anspruch nehmen.

Sven Köder (28) kommt aus der Gemeinde Schönenberg. Sein Studium der Theologie absolvierte er in Tübingen. Er wurde in der Seelsorgeeinheit Aalen ausgebildet und wird nach seiner Beauftragung zu 50% in der Seelsorgeeinheit Ellwangen und zu 50% im dortigen Jugendspirituellen Zentrum tätig sein.

Peter Lendrates (31), verheiratet und in Bad Wurzach aufgewachsen. Er absolvierte sein Theologie- Studium in Tübingen und Bilbao und wurde anschließend im Stadtdekanat Stuttgart ausgebildet. Nach seiner Beauftragung wird er als Referent für Familienbildung, Jugend- und gesamtverbandliche Pastoral beim Kolpingverband der Diözese tätig sein.

Raphael Maier (32), verheiratet und stammt aus Deißlingen. Der gelernte Bäcker studierte in Tübingen Theologie. Er wurde in der Seelsorgeeinheit Esslingen ausgebildet und wird auch nach seiner Beauftragung dort tätig sein.

Andreas Reich (27) stammt aus Reutlingen und studierte Theologie in Tübingen. Seine Ausbildung absolvierte er in der Seelsorgeeinheit Tuttlingen, künftig wird er in der Seelsorgeeinheit Jakobsbrunnen Nürtingen tätig sein.

Evi Rossmann (39), verheiratet, stammt aus der Erzdiözese Freiburg. Nach ihrem Theologie-Studium in Regensburg und Rom war sie 12 Jahre als Pastoralreferentin in der Diözese Regensburg im Einsatz. Seit 2013 ist sie in der Seelsorgeeinheit Friedrichshafen-Mitte tätig und wird nach ihrer Beauftragung zunächst in Mutterschutz gehen.

Mirjam Schweizer (34), verheiratet, Mutter von drei Kindern, stammt aus Lindau in der Diözese Augsburg. Nach ihrem Theologie-Studium in Freiburg war sie einige Jahre als Pastoralreferentin in ihrer Heimatdiözese im Einsatz. Seit 2013 ist sie in der Seelsorgeeinheit An der Argen, Dekanat Allgäu-Oberschwaben, tätig.

Dorothea Wiatr (29), verheiratet, stammt aus der Kirchengemeinde Neckartenzlingen. Nach ihrem Theologie-Studium in Tübingen wurde sie in der Seelsorgeeinheit Neckar-Baar ausgebildet. Nach ihrer Beauftragung wird sie in der Seelsorgeeinheit Stuttgart-Ost tätig sein.

  • Weihen und Beauftragungen 2015