Bischof Fürst verschenkt echte Nikoläuse

Bischof Fürst wird zusammen mit einem Nikolaus an der Adventsfeier der Kinderklinik teilnehmen und am Ende an die Kinder die echten Nikoläuse verteilen. Die Feier beginnt um 10.15 Uhr im Spielzimmer, Station A 8 in der Crona-Klinik-Tübingen.

Mit der Aktion will die Diözese an den Heiligen Bischof von Myra erinnern. Die Verpackungsfolie der Schokoladen-Nikoläuse ist originalgetreu mit Mitra und Bischofsstab bedruckt. Zur Aktion wird ein Faltblatt verteilt, das die Legende und das Nikolaus-Brauchtum erklärt und ein Nikolauslied anbietet.

Der „echte Nikolaus“ geht zurück auf den Bischof Nikolaus aus Myra, das in der heutigen Türkei liegt und „Demre“ heißt. Er wird deshalb mit den bischöflichen Zeichen, einem Bischofsstab, einer Bischofsmütze (Mitra) und meistens der Bibel dargestellt. Die Nikoläuse, die seit Oktober die Regale der Supermärkte füllen, sind dagegen dem Weihnachtsmann nachempfunden, der eine moderne Erfindung ist. Seine endgültige Gestalt mit weiß-rotem Pelz und Zipfelmütze hat er erst durch eine Werbekampagne des Getränkekonzerns Coca-Cola erhalten.

Bitte melden Sie sich für den Besuch der Nikolausfeier mit Bischof Fürst an bei der Stellvertretenden Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Klinik, Claudia Löwe, Telefon 07071 29-81020, Fax: 07071 29-4545 E-Mail: claudia.loewe(at)med.uni-tuebingen.de.