„Botschaft aus einer Welt der Freiheit“

Rottenburg. 24. November 2014. Mit zwei Ausstellungen ehrt die Diözese Rottenburg-Stuttgart den Maler, Holzschneider und Gestalter von Skulpturen Andreas Felger. Anlass ist dessen 80. Geburtstag am 1. Januar 2015.

Am ersten Advent (30. November) eröffnet Generalvikar Clemens Stroppel im Foyer des Bischöflichen Ordinariats in Rottenburg eine Präsentation von Bildern aus der jüngsten Schaffensphase des Malers. Im Rottenburger Dom ist ab dem dritten Adventssonntag (14. Dezember) der 19-teilige großformatige Zyklus Felgers zum Glaubensbekenntnis zu sehen. Die Eröffnung durch Dompfarrer Harald Kiebler erfolgt im Rahmen einer adventlichen orgelmusikalischen Andacht am Tag zuvor. Eine Einführung in beide Ausstellungen, die jeweils bis 31. Januar zu sehen sind, gibt Thomas Broch, Stiftungsratsvorsitzender der Andreas-Felger-Kulturstiftung. Der Künstler ist bei beiden Eröffnungen anwesend.

Nach den Worten von Generalvikar Clemens Stroppel ist es für die Diözese Rottenburg-Stuttgart eine Ehre, den seit einigen Jahren wieder in Mössingen-Belsen lebenden Künstler mit diesen Ausstellungen zu würdigen. Felger habe eine Vielfalt biblischer und religiöser Motive geschaffen, seine Landschafts- und Blumenbilder seien „geradezu ein Hymnus an die Schöpfung“. Nicht zuletzt mache die reiche Fülle oft wenig bekannter, nichtgegenständlicher Bilder deutlich, was Kunst überhaupt sei: „Eine Botschaft aus einer Welt der Freiheit, über die wir nicht verfügen können und die uns zeigen kann, dass das Wesentliche im Leben nicht in einem Zweck- und Nutzendenken aufgeht“, so der Generalvikar. Felger habe auf eine sehr spezifische Weise unzählige Menschen in ihrem Leben und Glauben bereichert. Auch leiste er als evangelischer Christ gerade durch sein künstlerisches Wirken einen wertvollen Dienst an der Ökumene.

___

30. November 2014 – 31. Januar 2015: Andreas Felger – Aktuelle Malerei, Bischöfliches Palais Rottenburg, Eröffnung durch Generalvikar Dr. Clemens Stroppel am Sonntag, 30. November 2014, 11 Uhr, Einführung: Dr. Thomas Broch; Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 12.30 und 13.30 bis 16.00 Uhr; Freitag, 8 bis 12.30 und 13.30 bis 15.30 Uhr, von 24. Dezember 2014 bis einschl. 6. Januar 2015 geschlossen

13. Dezember 2014 – 31. Januar 2015: Credo – Ölbilderzyklus von Andreas Felger, Dom St. Martin Rottenburg, Eröffnung durch Dompfarrer Msgr. Harald Kiebler am Samstag, 13. Dezember 2014, 16 Uhr, im Rahmen einer orgelmusikalischen Andacht, Einführung: Dr. Thomas Broch; Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 9 bis 18 Uhr (keine Besichtigung während der Gottesdienste).

Der Künstler ist zu beiden Eröffnungsveranstaltungen anwesend.

Manuela Pfann