Breitere Zielgruppen ansprechen

Die promovierte Theologin aus Tübingen übernimmt damit am Dienstsitz Stuttgart den Arbeitsbereich des viel gefragten Bibelexperten Dr. Wolfgang Wieland (65), der in den Ruhestand getreten ist. Laut Straubinger-Keuser, die bisher den Fachbereich Frauen leitete und ihre Dissertation über die Rolle von Frauen in kirchlichen Basisgemeinden Lateinamerikas schrieb, soll der Bereich Theologie stärker auf Spiritualität hin ausgedehnt werden. Ziel sei es, Neuansätze zu entwickeln, um breitere Zielgruppen für die kirchliche Bildungsarbeit anzusprechen. Dabei gehe es auch darum, im unübersichtlichen Angebot spiritueller Richtungen „theologisch kritisch die Geister zu unterscheiden“.