Christentum und Kultur: Kirchen ehren Gymnasiasten

Rottenburg/Stuttgart/Freiburg/Karlsruhe. 8. Januar 2015. Zum zwölften Mal verleihen die katholischen und die evangelischen Kirchen in Baden-Württemberg den Preis „Christentum und Kultur“ an Schülerinnen und Schüler aus dem Land. Der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July zeichnet die Preisträger am kommenden Donnerstag, 15. Januar, bei einer Feier im evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart aus.

Mit dem Wettbewerb wollen die katholischen und die evangelischen Kirchen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien in Baden-Württemberg anregen, sich mit dem Zusammenhang von Religion und Kultur in der Gesellschaft zu beschäftigen. Darüber hinaus soll durch den Wettbewerb Interesse an religiösen und interreligiösen Fragestellungen geweckt und ökumenische Zusammenarbeit verstärkt werden.

Die Schüler können die Teilnahme an diesem außerschulischen Wettbewerb und die dabei entstandenen Arbeiten unabhängig von der Platzierung als „Besondere Lernleistung“ in die Abiturwertung einbringen und somit die fünfte mündliche Prüfung im Abitur ersetzen, im beruflichen Gymnasium unter bestimmten Bedingungen auch eine schriftliche Prüfung.

Der erste Platz ist mit 500 Euro, der zweite mit 300 Euro und der dritte mit 200 Euro dotiert. Darüber hinaus gibt es Buchpreise. Der Wettbewerb „Christentum und Kultur“ wird von allen vier großen Kirchen in Baden-Württemberg gemeinsam verantwortet und jedes Jahr neu aufgelegt. Zum ersten Mal wurde er im Schuljahr 2003/2004 ausgeschrieben.

Hinweis: Diese Meldung wird zeitgleich von der Erzdiözese Freiburg und den Evangelischen Landeskirchen in Württemberg und in Baden verschickt. Am 15. Januar erhalten Sie eine weitere Pressemeldung zur Preisverleihung. Weitere Informationen unter www.wettbewerb-christentum-und-kultur.de