Talk am Dom

Corona und kein Ende?

Foto: Stadtdekanat Stuttgart

Corona wird uns noch lange begleiten. Was dies für unseren Alltag in den nächsten Monaten bedeutet, wird Stefan Ehehalt erläutern.

Der Leiter des Stuttgarter Gesundheitsamts ist zu Gast bei Stadtdekan Christian Hermes. Die beiden werden sich über Infektionszahlen, Urlaubsrückkehrer, Coronatests und natürlich auch über die Frage unterhalten, wann flächendeckend ein Impfstoff zur Verfügung stehen könnte. Der nächste Talk am Dom findet coronabedingt noch einmal im Dom statt und zwar am Dienstag, 15. September, um 19 Uhr in der Domkirche St. Eberhard in der Königstraße 7. Der Titel des Abends lautet: Corona und kein Ende? Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung deshalb erforderlich.

Stefan Ehehalt ist der Experte in Sachen Corona in der Landeshauptstadt. Als Leiter des Gesundheitsamts hat er die Infektionszahlen immer im Blick, entwickelt er Teststrategien weiter, weiß er um die aktuelle Lage in den Stuttgarter Krankenhäusern, um die Pandemiekonzepte der Pflegeheime und um die Schwierigkeiten, Infektionsketten nachzuverfolgen. Mit den Sommerferien und den Reiserückkehrern steigen die Infektionszahlen wieder an und damit auch die Ängste vor einer zweiten Welle.

Was erwartet die Stuttgarter im Herbst?

Moderator und Stadtdekan Christian Hermes wird den Medizinprofessor Stefan Ehehalt nach den neuesten Erkenntnissen zu Krankheitsverläufen, Infektionswegen, zu Superspreadern und Infektionsketten befragen und auch zu den Teststrategien, die in Stuttgart angewendet werden. Gelingt es dem Gesundheitsamt, Infektionsketten vollständig nachzuverfolgen? Wie lange dauert es in Stuttgart im Durchschnitt, bis ein Textergebnis vorliegt? Wann macht es Sinn, sich testen zu lassen? Hat Stuttgart im Umgang mit Covid-19 bisher alles richtig gemacht? Und natürlich wird es angesichts der steigenden Zahlen durch die Urlaubsrückkehrer auch um die Frage gehen: Müssen sich die Stuttgarter auf eine zweite Welle einstellen? Was erwartet die Stuttgarter im Herbst?

Verschwörungstheorien rund um Corona werden zum Thema

Die Neuinfektionen nehmen zu, auf der anderen Seite aber gibt es Menschen, die ohne Maske für die Abschaffung der Maskenpflicht demonstrieren, weil sie sich in ihren Bürgerrechten eingeschränkt fühlen. Auch über diese Protestkultur, über Freiheitsrechte in Pandemiezeiten und über Verschwörungstheorien rund um Corona wird sich der katholische Stadtdekan mit Stefan Ehehalt unterhalten. Und natürlich darf an einem Abend mit dem Titel „Corona und kein Ende?“ die abschließende Frage nicht fehlen: Wann erwartet Stefan Ehehalt ein Ende von Corona?

Es soll beim nächsten Talk aber nicht nur um Corona alleine gehen, sondern auch um ein ganz anderes Thema, das beim Stuttgarter Gesundheitsamt angesiedelt ist: das Prostituiertenschutzgesetz und was dieses in der Stuttgarter Rotlichtszene verändert hat. 

Eine Anmeldung ist erforderlich

Stefan Ehehalt leitet das Stuttgarter Gesundheitsamt seit Mai 2018. Der Familienvater hat Humanmedizin in Tübingen studiert, um danach an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Tübingen seinen Facharzt in Kinder- und Jugendmedizin zu machen. Dort übernahm er die Leitung der Adipositasambulanz. Im Jahr 2012 wechselte Stefan Ehehalt zunächst als Leiter der Abteilung Kinder- Jugend- und Zahnmedizin, Gesundheitsförderung und Soziale Dienste zum Stuttgarter Gesundheitsamt. Im Januar 2013 habilitierte sich Stefan Ehehalt, im Juli 2017 wurde er durch die Universität Tübingen zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Zudem ist er seit 2016 Vorstandsmitglied der Deutschen Adipositas-Gesellschaft.  

Der nächste Talk am Dom findet am Dienstag, 15. September, um 19 Uhr wegen der Corona-Beschränkungen noch einmal im Dom statt. Da die Zahl der Zuhörer in der Domkirche St. Eberhard begrenzt werden muss, ist eine Anmeldung beim Katholischen Bildungswerk www.kbw-stuttgart.de erforderlich. Der Eintritt ist frei.