Ostern '21

Das Leben blüht auf

Gefaltete Tulpen aus Papier

Die Aktion #Osterblühen verbreitet Freude mit Blumen aller Art. Bilder: Jochen Wiedemann.

Blumen pflanzen, basteln, sägen – mit der Aktion #Osterblühen können Kinder und Erwachsene anderen zu Ostern eine Freude bereiten.

Ostern steht vor der Tür und damit die Freude und Hoffnung auf das neu beginnende Leben. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ruft daher zum Mitmachen bei der Aktion #Osterblühen auf. Dabei können Interessierte Blumen für andere pflanzen oder basteln und dann vom 15. März bis 12. April Fotos davon mit dem Stichwort #Osterblühen in den sozialen Medien posten. So soll die Botschaft von Ostern in die Welt getragen werden.

Wer bei der Aktion dabei sein will, findet Anregungen zum Pflanzen und Basteln sowie geistliche Impulse unter www.drs.de/osterbluehen.

 

Blumen jeder Art verbreiten die Osterbotschaft

Die Blumen für die Aktion können echt und frisch gepflanzt sein – oder selbst gestaltet: Auf www.drs.de/osterbluehen finden sich Anleitungen für Tulpen aus gefaltetem Papier, gesägte Holzblumen, Samenbomben und Blüten aus Klopapierrollen, aber auch Ideen für Eierschalen mit Kressehütchen und mit Blüten verzierte Muffins.

Die Mitmachenden können sich auch selbst etwas ausdenken. Der Fantasie sei dabei keine Grenzen gesetzt, so Markus Vogt von der Aktion #Osterblühen: „Die Menschen können kreativ werden – es geht einfach darum, ein ‚blühendes‘ Zeichen des Lebens zu setzen.“

Freude für die, die sie am meisten brauchen

Um dieses Zeichen zu verbreiten, können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Blumen an sichtbaren Orten platzieren: Sei es am Fenster, im Garten, als Geschenk für anderen Menschen, auf der Straße, in der Kirche oder an öffentlichen Orten. Dort sollen sie das Leben zum Blühen bringen – besonders für Personen, die uns nahestehen.

Vogt: „Die Blumen können für die eigene Familie, Freunde oder Nachbarn gepflanzt oder gebastelt werden. Die Aktion ist aber auch gedacht für Menschen, die diese Freude besonders nötig haben, wie Kranke, Einsame und Menschen mit Sorgen oder in Heimen.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Fotos ihrer Aktion dann von Mitte März bis Mitte April mit dem Hashtag #Osterblühen auf Facebook oder Instagram teilen. So erreichen die österliche Vorfreude und Hoffnung noch mehr Menschen auf dem digitalen Weg.

Ein Projekt mehrerer Diözesen

Die Grundidee für die Aktion #Osterblühen ist einem Kreis von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Diözesen entstanden. Die Erzdiözese Freiburg und das Bistum Speyer starten jeweils eigene Ideen unter demselben Hashtag.

Mit spannenden Ideen und kreativen Vorlagen durchs Kirchenjahr

Weitere Anregungen und Ideen für Fastenzeit und zu Ostern finden Interessierte auf www.drs.de im Dossier Fastenzeit www.drs.de/fastenzeit auf www.drs.de/heilige-woche und Ostern www.drs.de/ostern Hier gibt es für Kinder und Erwachsene viele pastorale und spirituelle Angebote zu entdecken, die sich vor Ort coronakonform umsetzen lassen.