Personal

Dekan Winterholer wird neuer Domkapitular

Holger Winterholer, derzeit Dekan des Dekanats Calw und Pfarrer der Seelsorgeeinheit Oberes Nagoldtal, wechselt als Domkapitular und als Hauptabteilungsleiter ins Bischöfliche Ordinariat in Rottenburg. Bild: Thomas Fritsch

Holger Winterholer, derzeit Dekan des Dekanats Calw und Pfarrer der Seelsorgeeinheit Oberes Nagoldtal, wechselt als Domkapitular und als Hauptabteilungsleiter ins Bischöfliche Ordinariat in Rottenburg. Bild: Thomas Fritsch

Domkapitular Paul Hildebrand geht in den Ruhestand. Eine Doppelspitze mit Mann und Frau leitet künftig die Hauptabteilung „Pastorales Personal“.

Holger Winterholer, derzeit Dekan in Calw, wird neuer Domkapitular im Domkapitel zum Heiligen Martinus in Rottenburg. Bischof Dr. Gebhard Fürst ernannte Winterholer mit Zustimmung des Domkapitels ab dem 1. Oktober zum neuen Domkapitular. Gemeinsam mit einer weiblichen Führungskraft übernimmt Winterholer künftig zudem die Leitung der Hauptabteilung „Pastorales Personal“ im Bischöflichen Ordinariat (BO). Winterholer war bereits in den Jahren von 2008 bis 2012 als Sekretär von Bischof Dr. Fürst in Rottenburg tätig.

Domkapitular Paul Hildebrand geht in den Ruhestand

Domkapitular Paul Hildebrand (70), Mitglied des Domkapitels zum Heiligen Martinus und Leiter der Hauptabteilung „Pastorales Personal“, geht Ende September in den Ruhestand. Damit endet seine aktive Mitgliedschaft im Domkapitel. Hildebrand leitete die Hauptabteilung „Pastorales Personal“ zwölf Jahre.

Seine Nachfolge tritt ab Oktober eine geschlechtergemischte Doppelspitze an, deren einen Hälfte mit Winterholer nun bereits feststeht. Die Zuständigkeiten innerhalb des Führungstandems sowie die Struktur der angestrebten kooperativen Leitung der Hauptabteilung „Pastorales Personal“ werden derzeit ausgearbeitet. Die weibliche Führungskraft der künftigen Doppelspitze wird noch gesucht.

Anteil weiblicher Führungskräfte weiter erhöhen

Hintergrund der Personalentscheidung ist das von Bischof Dr. Fürst für die Diözesankurie proklamierte Ziel, den Anteil weiblicher Führungskräfte in der württembergischen Diözese deutlich zu erhöhen. Durch die geplante Besetzung von weiteren, in den nächsten Jahren frei werdenden Leitungsstellen von Hauptabteilungen des BO, soll der Frauenanteil auch in der Sitzung des Bischöflichen Ordinariats, dem „Kabinett“ des Bischofs, erheblich gesteigert werden.

In der bald 22-köpfigen Sitzungsrunde des BO, dem höchsten Leitungsgremium der Diözese Rottenburg-Stuttgart, sind als Hauptabteilungsleiterinnen bereits vertreten: Ordinariatsrätin Ute Augustyniak-Dürr für die Hauptabteilung „Schulen“; die Leitende Direktorin im Kirchendienst Dr. Rebecca Schaller als Leiterin der Hauptabteilung „Gesellschaft und Stiftungen/Wirtschaftsrecht“ sowie seit dem 1. Juli die neue Leiterin der Hauptabteilung „Personal“, die Bischöfliche Rechtsdirektorin Dr. Melanie-Katharina Kraus. Als beratendes Mitglied in der BO-Sitzungsrunde vertreten ist zudem Dr. Verena Wodtke-Werner, die Direktorin der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Durch die künftige Leiterin der Hauptabteilung „Pastorales Personal“ sowie durch die weiteren geplanten Neubesetzungen wird sich der Frauenanteil in der Sitzung des Bischöflichen Ordinariats auf mehr als 25 Prozent erhöhen.

Aktuelles

Weihnachten 2021

Hoffnungszeit

Engel sind für Gabriele Denner Hoffnungsträger aus der göttlichen Welt. Sie bauen Brücken, damit die Beziehung zu Gott nicht abbricht.
Weiterlesen
Veronika-Stiftung
Dr. Alfons Maurer ist neuer Vorstand der Veronika-Stiftung, die Schwerkranken und Sterbenden beisteht und sich um ältere Menschen und Kinder kümmert.
Weiterlesen