Kinder

Der besondere Spirit von Vanuatu

Als lebendigen Gottesdienst mit besonderem "Spirit" haben Kinder in Westhausen den Weltgebetstag für Kinder erlebt. Foto: Schwenk

Vanuatu, ein Inselstaat im Südpazifik, stand im Mittelpunkt eines Gottesdienstes für Kinder aus der Seelsorgeeinheit Kapfenburg zum Weltgebetstag.

Die Kirche St. Mauritius in Westhausen füllte sich mit Klängen des Musikers Uli Kretschmer und mit dem Rhythmus selbst gebauter Instrumente. Bunte Farben und der Rhythmus pulsierenden Lebens begleiteten die Kinder auf der virtuellen Reise nach Vanuatu und öffneten den Blick in eine ganz andere, fremde Kultur. Sandra Steidle vom Kindergottesdienstteam und Jugendreferentin Petra Koch berichteten aus Vanuatu und machten gleichzeitig deutlich: „Wir sind nicht alleine auf der ganzen Welt“. Texte, Rezepte, Lieder und Spiele der Frauen aus Vanuatu fanden sich im Gottesdienst wieder. Das Lebensgefühl wurde besonders durch eine eindrückliche, mit Sandbildern untermalte Interpretation der Bergpredigt deutlich und natürlich immer wieder durch die Musik.

Junge Nachwuchskünstlerinnen und -künstler nahmen im Wechsel neben Uli Kretschmer Platz und spielten: „Baue dein Haus nicht auf den Sand“. Als weiterführendes Element durften die Kinder, die in großer Zahl erschienen waren, in einem interaktiven Element überlegen, was ihnen selbst wichtig ist im Leben. Schule, Familie, Freunde, Freude, Gesundheit, Hobbies, Haustiere - das schrieben die Jungs und Mädchen auf ihre Papierbögen. Gemeinsam ergaben sie eine strahlende Sonne, die gleichsam hineinleuchten soll in die kommende Zeit.

Mit dem pulsierenden Lied „He’s got the whole world in his hand“ und mit leckeren Rezepten aus Vanuatu ging der Gottesdienst zu Ende - ein Gottesdienst mit besonderem Spirit.