Die Diakone haben neue Diözesansprecher gewählt

Sie wurden vom Sprecherrat der Ständigen Diakone gewählt, der sich in der vergangenen Woche in Stuttgart unter der Leitung von Bischof Gebhard Fürst für eine neue Wahlperiode konstituiert hat. Der Sprecherrat entsandte außerdem Diakon Franz-Josef Scholz (48), Mitarbeiter des Caritasverbandes der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wie schon in den vergangenen Wahlperioden als Vertreter in den Diözesan- und Priesterrat des Bistums.

 

Dem Sprecherrat der Ständigen Diakone, dessen Amtsperiode jeweils über fünf Jahre geht, gehören insgesamt 15 Mitglieder an. Es sind dies gewählte Vertreter der Ständigen Diakone im Hauptberuf ebenso wie Diakone, die dieses Amt im Zivilberuf ausüben. Die Wahl in dieses Gremium ist zudem nach Tätigkeiten in der Gemeinde- und in der Sonderseelsorge differenziert, auch die pensionierten Diakone sind darin vertreten. Als geborenes Mitglied gehört dem Sprecherrat der Bischof an, der Weihbischof Johannes Kreidler als seinen ständigen Vertreter benannt hat. Ebenso gehören dazu der Personalreferent der Diözese, der Diözesan-Caritasdirektor, der Diözesanreferent für die Ständigen Diakone, der Bischöfliche Beauftragte für den Diakonat sowie eine Vertreterin der Ehefrauen der Diakone. Der Sprecherrat berät den Bischof in Fragen der sozialen Belange der Diakone. Aber auch die Gestaltung der Ausbildung der Diakone und die Weiterentwicklung dieses Amtes gehören zum Beratungsauftrag dieses Gremiums.