Männertag

Die Frage nach der Männlichkeit

Seit 75 Jahren gibt es in der Diözese eine spezielle Seelsorge für Männer. Bild: Zeljko Matic/Shutterstock.com

Die Männerarbeit feiert mit einer zweitägigen Veranstaltung ihr 75. Jubiläum.

Männerarbeit? Was sich dahinter verbirgt, werden Tilman Kugler und Christian Kindler vom Fachbereich Männer der Diözese Rottenburg-Stuttgart häufig gefragt. Dabei gibt es die Männerarbeit nunmehr seit 75 Jahren. Ein Jubiläum, das es zu feiern gilt – und zwar mit einem zweitägigen Männertag am 17. und 18. Oktober im Bildungsforum des Klosters Untermarchtal. Dort gehen die Teilnehmer der Frage nach, was Männlichkeit heute bedeutet und wie Männer heute zu einem gelingenden Miteinander beitragen können. Zu den Referenten zählen Dr. Andreas Heek, der Leiter der Arbeitsstelle Männerseelsorge bei der Deutschen Bischofskonferenz, und Ordinariatsrat Dr. Joachim Drumm, Leiter der Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft in der Diözese.

Ihren Ursprung hat die Männerarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Damals galt es, sich mit erbaulichen Vorträgen und Predigten um die traumatisierten Männer zu kümmern. Im Zuge der 1968er Bewegung und des Zweiten Vatikanischen Konzils änderte sich das Profil und mit den 1980er Jahren wandelte es sich hin zu stark erlebnisorientierten Formaten. Heute geht es um Lebenskrisen wie Arbeitslosigkeit, Sucht und Beziehungsprobleme ebenso wie um die Rollen, die Männer in Kirche und Gesellschaft spielen. Immer im Mittelpunkt stand und steht die Frage nach der männlichen Identität – eben im Kontext der jeweiligen Zeit. Die Angebote der Männerarbeit werden von Beginn an sehr stark nachgefragt.

Beim 75. Männertag der Diözese Rottenburg-Stuttgart Mitte Oktober gibt es neben den Impulsen der Referenten und Diskussionen unter Männern auch vielfältige Workshops und persönliche Gespräche in kleinen Gruppen. Dabei wird erfahrbar, was intuitive Männlichkeit konkret sein kann. Es geht unter anderem um Männerfreundschaft, Erfahrungen mit dem intuitiven Bogenschießen oder um Biotope für die Männerseele. Zudem wird mit Unterstützung der A-Capella-Band „mundArtmonika“ gefeiert.

Informationen und Anmeldung

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Tilman Kugler und Christian Kindler vom Fachbereich Männer der Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft des Bischöflichen Ordinariats. Sie sind per E-Mail an maenner(at)bo.drs.de bzw. unter der Telefonnummer 0711/9791-1090 zu erreichen. Wer am 75. Männertag im Bildungsforum des Klosters Untermarchtal am 17. und 18. Oktober teilnehmen und vor Ort übernachten möchte, sollte sich bis zum 25. September anmelden. Das komplette Programm gibt es auch online unter https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/maenner/veranstaltungen/maennertag-der-dioezese/75-maennertag-der-dioezese-rottenburg-stuttgart.html.