Bischof

„Die Verantwortlichen in der Politik benötigen unseren Rückhalt“

Die Bischöfe der großen Kirchen im Land (von links): Jochen Cornelius-Bundschuh, Stephan Burger, Gebhard Fürst und Frank Otfried July. Archivbild: DRS/Mozer

Einen knappen Monat vor der Landtagswahl bitten die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg die Menschen im Land, wählen zu gehen.

„Wir Bischöfe möchten Sie herzlich bitten, Ihre Stimme abzugeben und dadurch die parlamentarische Demokratie und den Rechtsstaat zu stärken. Die Möglichkeit der Briefwahl hilft uns, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie unser Wahlrecht auszuüben. Machen Sie Gebrauch davon!“, schreiben die Landesbischöfe Dr. h. c. Frank Otfried July (Evangelische Landeskirche in Württemberg) und Professor Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh (Evangelische Landeskirche in Baden) sowie Erzbischof Stephan Burger (Erzdiözese Freiburg) und Bischof Dr. Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart) in ihrem gemeinsamen Appell.

Die gegenwärtige Pandemie führe den Menschen im Land vor Augen, wie sehr die Demokratie vom Zusammenwirken lebe, so die Kirchenleitenden weiter. „Die Verantwortlichen in der Politik benötigen unseren Rückhalt und unser Vertrauen. Ebenso brauchen wir als Bürgerinnen und Bürger eine transparente Politik und die Möglichkeit, uns zu beteiligen. Wir brauchen Politikerinnen und Politiker, die zuhören, wo immer Menschen ihre Sorgen und Nöte äußern, gerade in der Situation der Corona-Pandemie.“

Zugleich danken die Bischöfe Fürst, Burger, Cornelius-Bundschuh und July den Mitgliedern des Landtags für die Arbeit in der zu Ende gehenden Wahlperiode - und schauen zuversichtlich nach vorn: „Wir sind dankbar dafür, dass sich so viele Männer und Frauen zur Wahl stellen und bereit sind, politische Verantwortung zu übernehmen. Den Kandidatinnen und Kandidaten, die am 14. März 2021 gewählt werden, wünschen wir Gottes Segen für ihren Dienst an unserer Gesellschaft.“

Der Wahlaufruf der Bischöfe im Wortlaut