Diözesanbaumeister aus Köln

Er ist seit Juli im Bischöflichen Bauamt beschäftigt und löst nun Theo Kurtenbach ab. Kurtenbach ist in die passive Phase der Altersteilzeit getreten. Nach dem Abitur erlernte Schwieren zunächst den Beruf des Schreiners, bevor er in Karlsruhe das Architekturstudium begann un es 2004 mit dem Diplom abschloss. Danach absolvierte er ebenfalls in Karlsruhe einen Master-Studiengang Architektur. Seit 2010 schreibt Schwieren an einer Doktorarbeit über die baugeschichtliche Stellung der Gozzoburg in Krems an der Donau. Er machte Berufserfahrungen während mehrrerer Auslandsaufenthalte, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Uwe Renz