Diözese bietet Perspektive für Langzeitarbeitslose

Rottenburg/ Stuttgart. 13. November 2014. Der Vergabeausschuss der bischöflichen „Aktion Martinusmantel“ bewilligte in seiner Sitzung am heutigen Donnerstag (13. November) Förderzuschüsse in Höhe von 283.034 Euro. Mit diesen Mitteln werden im kommenden Jahr 14 Projekte gefördert, in denen bis zu 220 Langzeitarbeitslose qualifiziert und betreut werden.

Geförderte Projekte müssten fachliche Mindeststandards erfüllen und eine wirtschaftliche Mittelverwendung gewährleisten, sagte der Vorsitzende des Vergabeausschusses, Ordinariatsrat Joachim Drumm. Die Fördergelder stammten aus Spenden, Kollekten und kirchlichen Mitteln.

Mit der Bischöflichen Aktion Martinusmantel unterstützt die Diözese Rottenburg-Stuttgart Arbeitsförderungsmaßnahmen für sozial benachteiligte Arbeit Suchende, die trotz der aktuell guten Arbeitskräftenachfrage geringe Chancen am Arbeitsmarkt haben. Zurzeit werden 20 Projekte an 28 Standorten mit 438.320 Euro gefördert.
2013 waren für die Aktion Martinusmantel 263 985 Euro an Spenden und Kollekten eingegangen. Fehlbeträge steuert die Diözese aus Haushaltsmitteln bei.

Nähere Informationen zu den geförderten Projekten bei:
Hans-Peter Mayer, Geschäftsführer der Aktion Martinusmantel, 0711 9791-2013, hpmayer(at)bo.drs.de, www.martinusmantel.de