Ehrenvolle Berufung ins Bistum Limburg

Diesem Dezernat sind nach Auskunft des Bistums Limburg Einrichtungen, Verbände und Referate zugeordnet, die sich mit der Lebenswelt von Jugendlichen, Jungen Erwachsenen, Familien und Generationen beschäftigen. Dazu gehören etwa die Jugendkirchen und Fachstellen für Jugendarbeit, Jugendverbände und Jugendbildungsstätten sowie die Tagungshäuser des Bistums.

Er bedauere, dass die Erwachsenenbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit Beate Gilles eine ebenso kompetente wie unternehmungsfreudige Mitarbeiterin verliere, sagte Bischof Gebhard Fürst. Andererseits freue er sich mit ihr über die ehrenvolle Berufung in die Diözesanleitung des Bistums Limburg. Dies bedeute auch ein Kompliment an die Diözese Rottenburg-Stuttgart und ihre Erwachsenenbildung.

Beate Gilles stammt aus Monheim am Rhein. Nach dem Studium der Katholischen Theologie in Bonn wurde sie bei dem dortigen Liturgiewissenschaftler und Stellvertretenden Vorstandvorsitzenden des Zentrums für Religion und Gesellschaft Professor Albert Gerhards mit einer Arbeit über Gottesdienstübertragungen im Fernsehen zum Dr. theol. promoviert. Danach arbeitete sie als Referentin in der theologischen und religiösen Erwachsenenbildung und im Bereich Medienpädagogik sowie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bonn. Die Leitung des Katholischen Bildungswerks Stuttgart e. V. übernahm sie im Jahr 2000. Schwerpunktthemen ihrer Arbeit waren dort bislang die theologische Erwachsenenbildung, generationenübergreifende Projekte und die Erschließung neuer Zielgruppen.

Dr. Thomas Broch