„Eindrucksvoll gründlich recherchiert“

Die Nachwuchsjournalisten hätten die von ihnen bearbeiteten Themen eindrucksvoll gründlich recherchiert, schrieb Bischof Fürst, der Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz ist, in Glückwunschbriefen an Claudia Dorner, Nikolas Wolz und Philip Eppelsheim.

Dorners Beitrag „Zu wenig Zukunft - Kinder in armen Familien“ erschien im Liborius-Magazin (Hamm), die Beiträge von Wolz über den Lebensweg einer in Mogadischu ermordeten Ordensschwester und von Eppelsheim über das Leben in einer Gettosiedlung in der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Der vom Katholischen Pressebund gestiftete Funke-Preis für Pressevolontäre ist mit insgesamt 1.200 Euro dotiert. Er wurde zum dritten Mal vergeben und ist nach dem Gründer des Katholischen Pressebundes, Antonius Funke, benannt. Die Preisverleihung findet am Donnerstag in Bonn statt.