Einem mutigen Bischof zu Ehren

Rottenburg/Stuttgart. 18. Februar 2009. Am 4. März jährt sich zum 60. Mal der Todestag von Joannes Baptista Sproll, von 1927 bis 1949 siebter Bischof der Diözese Rottenburg. Der am 2. Oktober 1870 im oberschwäbischen Schweinhausen bei Biberach geborene Sproll wird in der Diözese Rottenburg-Stuttgart wegen seines unerschrockenen Protests gegen die Nationalsozialisten als „Bekennerbischof“ hoch verehrt. Fast sieben Jahre lang – von August 1938 bis Juni 1945 – musste er sich nach seiner zwangsweisen Entfernung aus Rottenburg und der Ausweisung aus Württemberg durch die braunen Machthaber von seiner Diözese fernhalten. Als schwer leidender Mann kehrte er zurück. Am 4. März 1949 ist er in Rottenburg gestorben.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ehrt Bischof Sproll anlässlich seines 60. Todestags in doppelter Weise. Unter dem Titel „Um seines Gewissens willen - Bischof Joannes Baptista Sproll zum 60. Todestag“ laden der Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Katholische Akademie gemeinsam am Samstag, 7. März, von 10.15 bis 16.00 Uhr zu einem Studientag in das Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart ein. Auf dem Programm stehen Vorträge des Würzburger Kirchenhistorikers Dominik Burkard, der Saarbrücker Theologin Lucia Scherzberg und des Mannheimer Politologen und Historikers Peter Steinbach über den Widerstand Sprolls gegen die Nationalsozialisten, über die Attraktivität des Nationalsozialismus für katholische Theologen und über Widerstand als stellvertretendes mitmenschliches Handeln. In einer Podiumsdiskussion tauschen sich Bischof Gebhard Fürst, Alfred Geisel vom Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V.“ und Peter Steinbach von der „Forschungsstelle Widerstand gegen den Nationalsozialismus im deutschen Südwesten“ über das Thema „Zivilcourage heute – Folge historisch-politischer (Un-)Kultur?“ aus. (Infos: www.geschichtsverein-drs.de)

Am Sonntag, 8. März, 9.30 Uhr, feiert Bischof Gebhard Fürst im Rottenburger Dom St. Martinus einen Pontifikalgottesdienst zum Gedenken an Bischof Joannes Baptista Sproll. In der Rottenburger Festhalle findet anschließend um 11 Uhr eine Gedenkfeier statt, zu der die Bevölkerung eingeladen ist. Auf dem Programm steht ein Vortrag des Münsteraner Kirchenhistorikers Hubert Wolf über „Die Affäre Sproll – die Bischofswahl von 1926/27 und ihre Hintergründe“. Wolf, der Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist, hat dazu eine wissenschaftliche Studie verfasst, die anlässlich des 60. Todestags vom Bischof Sproll im Thorbecke-Verlag, Ostfildern, erscheint. Ein Vortrag von Bischof Gebhard Fürst steht unter der Überschrift: „Joannes Baptista Sproll – ein großer Hirte unserer Diözese“.

Am Nachmittag des 8. März, 14.30 Uhr, legt Bischof Gebhard Fürst am Grab von Bischof Sproll in der Rottenburger Sülchenkirche einen Kranz nieder. Auch hierzu ist die Bevölkerung eingeladen.


Infos:

· „Um seines Gewissens willen. Bischof Joannes Baptista Sproll zum 60. Todestag“, Studientag des Geschichtsvereins der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Katholischen Akademie im Rahmen der „Stuttgarter Gespräche zur historisch-politischen Kultur“ am Samstag, 7. März 2009, 10.15 Uhr bis 16.00 Uhr (Tagungsbüro ab 9.30 Uhr geöffnet), Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, Stuttgart; www.geschichtsverein-drs.de
· Pontifikalgottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst, Konzelebranten: Prof. Dr. Hubert Wolf, Münster/W., Dr. Stephan Sproll, Fremdingen, Sonntag, 8. März 2009, Dom St. Martinus, Rottenburg a. N.
· Gedenkfeier, Sonntag, 8. März 2009, 11 Uhr, Festhalle Rottenburg a. N., Vortrag von Prof. Dr. Hubert Wolf, Münster/W.: „Die Affäre Sproll – die Bischofswahl von 1926/27 und ihre Hintergründe“, Vortrag von Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Joannes Baptista Sproll – ein großer Hirte unserer Diözese; musikalische Gestaltung: Lucia Cericola (Harfe), Els Jordan (Querflöte)
· Kranzniederlegung mit Bischof Dr. Gebhard Fürst, Sonntag, 8. März 2009, 14.30 Uhr, Sülchenkirche, Rottenburg a. N.

Publikationen:

· Hubert Wolf, Die Affäre Sproll. Die Rottenburger Bischofswahl 1926/27 und ihre Hintergründe“, Ostfildern 2009 (Thorbecke-Verlag), ca. 288 Seiten mit einigen Abbildungen, 17 × 24 cm, gebunden, ISBN: 978-3-7995-0830-8, € 24,90, sFr 44,90
· Herbert Aderbauer / Thomas Oschmann (Hg.), 70 Jahre Verfolgung und Vertreibung von Bischof Joannes Baptista Sproll, Herausgegeben im Auftrag des Bischöflichen Ordinariats der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Ostfildern 2009 (Schwabenverlag), Broschur, Format 21 x 29,7 cm, ca. 144 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, ISBN: 978-3-7966-1448-4, € 9,90