Ermutigende Etappe in der Klimapolitik

Zwar sei noch manche hohe Hürde zu überwinden, bevor konkrete Ziele für den Klimaschutz festgesetzt und greifbare Ergebnisse erzielt sein würden, betonte der Bischof, doch sei deutlich geworden, dass sich die Politiker der Weltgemeinschaft heute weitgehend ihrer zukunftsweisenden Verantwortung für eine auch künftig bewohnbare Erde bewusst seien. Besonders erfreulich sei das Engagement der deutschen Bundesregierung für den Fortschritt einer weltweiten Klimapolitik. Es sei nun zu hoffen, dass die Absprachen von Bali im Jahr 2009 in Kopenhagen zu weiteren Schritten nach vorne führten, sagte Bischof Fürst.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart habe die Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung zu einem ihrer pastoralen Schwerpunkte erklärt, betonte Bischof Fürst. Dies sei bereits in dem so genannten Prioritätenpapier von 2004 festgeschrieben und jüngst vom Diözesanrat ausdrücklich beschlossen worden. Im Sommer 2007 habe die Diözese Rottenburg-Stuttgart eine breit angelegte Klima-Initiative ins Leben gerufen, die in der gesamten Diözese umgesetzt werden solle.