Erste kirchliche Ausbildung zum Jugendbegleiter

Das halbjährige Pilotprojekt startet Mitte Februar im Landkreis Ludwigsburg unter Federführung des katholischen Dekanats. Damit beteiligt sich erstmals eine Kirche als Ausbildungsträger an dem auf Initiative des Landes Baden-Württemberg entstandenen Jugendbegleiter-Modell. Anfang 2006 hatten rund 70 Organisationen, Vereine und Verbände, darunter die Kirchen, in einer Vereinbarung ihre Teilnahme am Modell zugesagt.

Die Ausbildung der Diözese für maximal 25 Teilnehmer umfasst unter anderem Vermittlung von gruppenpädagogischer und psychologischer Kompetenz, von rechtlichem Wissen, von Erste-Hilfe-Kenntnissen sowie von religiös-spirituellem Hintergrund. Die in 56 Unterrichtseinheiten aufgeteilte zertifizierte Ausbildung endet Anfang Juli. Das Pilotprojekt ist hervorgegangen aus einem Angebot der Diözese „Kirche und Schulen in Kontakt“. Im Unterschied zu „Kirche und Schule in Kontakt“ hat das Jugendbegleiter-Modell ein verbindlicheres Profil mit einem festen Standard für die Arbeit an Schulen. Helmut Demmelhuber, in der Diözese für Schulpastoral zuständig, setzt auf Signalwirkung: „Wir hoffen, dass andere Regionen nachziehen.“

Kontakt: Kath. Dekanat LB, Alexander Bair, Tel. (07141) 9618-10, info(at)dekanat-lb.de