Familienferiendorf Eglofs mit drei neuen Ferienhäusern

Nach der Sanierung der Familienferiendörfer in Langenargen am Bodensee und Schramberg im Schwarzwald ist Eglofs die dritte und letzte Anlage des Familienerholungswerks der Diözese, die nach und nach erneuert wird. Die erstmals in Fertigbauweise errichteten drei neuen Häuser haben sechs Wohneinheiten für je sechs oder sieben Personen. Sechs kleine Häuser mit ebenfalls sechs Wohneinheiten wurden dafür abgerissen. Insgesamt hat die seit 1960 bestehende Anlage 44 Wohneinheiten mit etwa 300 Betten.

Die großen Ferienhäuser haben ein ausgebautes Dachgeschoss, so dass pro Haus bei Bedarf auch eine Familie oder eine Gruppe von bis zu 13 Personen, darunter auch bis zu vier Rollstuhlfahrer, unterkommen kann. Die Häuser sind im Erdgeschoss barrierefrei und mit einer zusätzlichen rollstuhlgerechten Nasszelle ausgestattet. Große Fensterfronten, eine großzügige Terrasse oder ein großer Balkon gewähren schöne Ausblicke auf die Landschaft oder die Gebirgskette. Die Wohnungen für größere Familien werden außerhalb der Ferienzeiten vor allem an Gruppen vermietet. Ein Herd mit Backofen und eine Spülmaschine im Erdgeschoss machen den Aufenthalt bequem.

Im vergangenen Jahr wurde im Feriendorf in Eglofs bereits das gesamte Kanalnetz erneuert, womit ein teilweiser Umstieg auf Erdgas verbunden war. Mit den Neubauten will das Familienerholungswerk der Diözese den Standort Eglofs absichern und zusätzliche Nutzergruppen erschließen. Ab dem kommenden Jahr werden dort auch viele Schülergruppen zu Gast sein. Für diese Kinder und Jugendlichen erhält die Anlage im Außenbereich ein Feld für Beachvolleyball und Streetball sowie eine Kletterwand. Über weitere Sanierungsmaßnahmen wird dem Familienerholungswerk zufolge noch in diesem Jahr entschieden.

Hinweis: Die Einweihung der Häuser durch Weihbischof Kreidler ist nach dem Familiengottesdienst (um 17 Uhr) ca. gegen 18 Uhr.