Feierliche Weihe der heiligen Öle

Rottenburg. 7. April 2017. In der traditionellen Chrisammesse weiht Bischof Gebhard Fürst am Montag (10. April) im Rottenburger Dom die heiligen Öle für die Spendung der Sakramente. Die Feier am Anfang der Karwoche wird ab 10.30 Uhr auf www.drs.de live übertragen. Nach der Messe, an der über 300 Priester teilnehmen, gibt es ein gemeinsames Mittagessen in der Rottenburger Festhalle.

In der Chrisammesse weiht der Bischof die heiligen Öle, die während des Jahres in den katholischen Kirchengemeinden verwendet werden. Dies sind das Chrisamöl (für die Taufe, die Firmung, für Priester- und Bischofsweihen, Altar-, Glocken- oder Kelchweihen), das Krankenöl für die Krankensalbung und das Katechumenenöl für die Taufe von Erwachsenen. Es feiern neben den Priestern auch Ministranten und sogenannte Ölboten aus der Diözese mit; sie tragen danach die geweihten Öle in ihre Heimatgemeinden. Ursprünglich wurde die Chrisammesse am Morgen des Gründonnerstags gefeiert. In vielen Bistümern geschieht dies mittlerweile an einem anderen Tag in der Karwoche, um vielen Priestern und Gläubigen die Mitfeier zu ermöglichen.

Ausgangspunkt der heiligen Öle ist die Kultur des Mittelmeerraumes und der Ölbaum. Seine Früchte, die Oliven, ergeben gepresst das Olivenöl. In der Antike diente Öl zur Nahrung, zur kräftigenden Salbung, als Heilmittel und zur Körperpflege. Als Ritual der Amtseinführung wurden Priester und Könige gesalbt.
Krankenöl und Katechumenenöl bestehen aus reinem Olivenöl.

An die Redaktionen: Zur Berichterstattung über die Chrisammesse sind Sie herzlich eingeladen.