Frauenverachtendem Treiben Einhalt gebieten

Es werfe aber auch ein beschämendes Licht auf die Gesellschaft, dass dafür offensichtlich eine entsprechende Nachfrage und damit ein Markt bestehe. „Wie in jedem Billigmarkt werden hier Frauen zur Billigware degradiert und in ihrer Menschenwürde missachtet“, so die Sprecherinnen der diözesanen Frauenkommission.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart unterstützt damit ausdrücklich die vielfältigen Proteste, wie sie von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, vom Fellbacher Oberbürgermeister Christoph Palm und jüngst durch einen interfraktionellen Antrag der frauenpolitischen Sprecherinnen des baden-württembergischen Landtags geäußert worden waren.