Freundlich und an gemeinsamen konstruktiven Lösungen orientiert

2005 beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg die Umwandlung ihres Status einer kirchlichen Stiftung in den einer Stiftung bürgerlichen Rechts beantragt und hierzu die Zustimmung des Ministeriums erhalten. Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hatte dagegen 2006 mit Erfolg beim Verwaltungsgericht Sigmaringen geklagt, worauf die Stiftung Liebenau sowie das Stuttgarter Kultusministerium Berufung beim Verwaltungsgerichtshof Mannheim einlegten.

In den jetzt stattfindenden Gesprächen geht es darum, auf der Grundlage des Sigmaringer Urteils, das den Status einer kirchlichen Stiftung bestätigt hatte, zur einvernehmlichen Klärungen strittiger Fragen zu kommen und gegebenenfalls eine Berufungsverhandlung vor dem Mannheimer Verwaltungsgerichtshof zu vermeiden.