Fronleichnamsfeier in Rottenburg

Die Feier beginnt bei gutem Wetter um 8 Uhr mit einer Messe, die Bischof Gebhard Fürst gemeinsam mit Konzelebranten und den Mitgliedern Domkapitels auf dem Marktplatz zelebriert. Bischof Fürst ist auch der Prediger des Festgottesdienstes.

Die anschließende Prozession führt zunächst über Königstraße und Obere Brücke zum ersten Altar auf dem Morizplatz. Der weitere Prozessionsverlauf geht über die Ehinger Straße zum zweiten Altar auf dem Schänzle. Dritte Station ist der im vergangenen Jahr dort errichtete Altar des Bildhauers und Malers Otto Hermann Hajek am Eugen-Bolz-Platz. Mit einem feierlichen Segen mit dem Allerheiligsten findet die Prozession dann wieder auf dem Markplatz ihren Abschluss.
Zusätzlich zum Gemeindegesang, zu Schriftlesungen und meditativen Texten gestalten die Chöre und die Schola des Rottenburger Doms sowie der St.-Moriz-Gemeinde den Festgottesdienst, die Prozession und Feiern an den einzelnen Altarstationen und teilen sich mit der Stadtkapelle Rottenburg und dem Spielmannszug in diese Aufgabe.

Nach der gottesdienstlichen Feier des Fronleichnamsfestes besteht auf dem Marktplatz Gelegenheit, den theologischen Gemeinschaftsgedanken in weltlicher Weise bei einem Mittagsimbiss fortzusetzen. Am Nachmittag lädt die Stadtkapelle Rottenburg zu ihrem traditionellen Fest bei der Rottenburger Festhalle ein.

Bei schlechter Witterung findet der Fronleichnamsgottesdienst im St.-Martins-Dom statt. Anstelle der Prozession schließt sich daran im Dom eine so genannte Eucharistische Anbetung an.