Aktuelles

Gemeinsam für die Krankenhausseelsorge

Für die ökumenische Krankenhausseelsorge im Zollernalbkreis ist nun eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben worden. Bild: Beate Fleiner/Zollernalbklinikum Balingen

Sie freuen sich über die unterzeichnete Kooperationsvereinbarung (von links): Theresa Hinz, Eveline Günter, Michael Weimer, Ulrike Erath, Achim Wicker, Pater Augusty Kollamkunnel, Beatus Widmann, Gisela Pulwitt, Manfred Heinzler und Gudrun Ehmann. Bild: Beate Fleiner/Zollernalbklinikum Balingen

Für den Zollernalbkreis wurde eine ökumenische Kooperationsvereinbarung zur Krankenhausseelsorge unterzeichnet.

Für viele Menschen in den Kliniken ist eine Begleitung durch christliche Seelsorgerinnen und Seelsorger wichtig und wertvoll, die Konfession spielt dabei meist keine Rolle. Dass evangelische und katholische Kirche es gerade in diesem so entscheidenden Feld der Nähe zu den Menschen schaffen, gemeinsam aufzutreten und dabei gemeinsam für die Menschen Gutes zu tun, ist für Kirche in der heutigen Zeit ein hoffnungsvolles Zeichen. Was sich in der Praxis schon viele Jahre bewährt hatte, wurde nun im Zollernalbkreis/Dekanat Balingen bei der feierlichen Unterzeichnung einer ökumenischen Kooperationsvereinbarung zur Krankenhausseelsorge schriftlich festgehalten.

Dekanatsreferent Achim Wicker, der evangelische Dekan Beatus Widmann und Dekan Pater Augusty Kollamkunnel sprachen jeweils Grußworte für die beiden Dekanate. Manfred Heinzler bedankte sich im Namen der Klinikleitung für den wertvollen Dienst der Krankenhausseelsorge und Pastoralreferentin Ulrike Erath sprach stellvertretend für die fünf katholischen und evangelischen Krankenhauseelsorgerinnen und -seelsorger an den Kliniken in Balingen und Albstadt.  Dekanatskirchenmusikerin Theresa Hinz umrahmte die Feier musikalisch.