Gemeinsam hinausgehen in die Welt

Bei der Eröffnung der 6. Tagung der Süddeutschen Jährlichen Konferenz der methodistischen Kirche sagte Bour am Mittwoch in Herrenberg, die Menschen in einer zunehmend gefährdeten Welt bräuchten den Dienst der Christen. „Diese Menschen und diese Welt fragen nicht: ‚Bist du Katholik oder Methodist?’“

Es gehe um gemeinsames Zeugnis und diakonisches Handeln, so Bour. Sich aus der sozialen Verantwortung zu stehlen, würde bedeuten, dass die Kirche zwar vielleicht noch ein frommer Verein, aber nicht mehr die Kirche Jesu Christi sei. Die bis Samstag dauernde Konferenz steht unter dem Motto „Selig seid ihr – Glauben mit dem Leben bekennen“. Es nimmt Bezug auf das vor 100 Jahren von den Methodisten formulierte soziale Bekenntnis.

Bour betonte in Anwesenheit der methodistischen Bischöfin in Deutschland, Rosemarie Wenner, der Dialog mit dem Weltrat Methodistischer Kirchen sei einer der ältesten Dialoge, den die römisch-katholische Kirche auf Weltebene führe.