Geschichtsverein mit neuem Vorstand

Rottenburg. 28. Dezember 2015. Der Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart geht nach jetzt erfolgter Wahl mit neuem Vorstand ins neue Jahr. Claus Arnold (50), Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Mainz, löst Konstantin Maier (66) ab, emeritierter Professor für Mittlere und Neue Kirchengeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Zum ersten Stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dietmar Schiersner gewählt, Professur für Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit an der PH Weingarten.

Schiersner löst Andreas Holzem ab, Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Tübingen. Zweiter Stellvertretender Vorsitzender ist Dominik Burkard, an der Universität Würzburg Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit. Alle Vorstandsmitglieder stammen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Der Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart wurde 1979 gegründet. Protektor ist Bischof Gebhard Fürst, nach dessen Worten der Verein „Sachwaltergegen Geschichtsvergessenheit“ sein soll. Nach Angaben des Vereins erschließt er den historischen Reichtum und die kulturelle Vielfalt der Diözese und ihrer Regionen.