Gesprächsangebot des Bischofs

Trotz teilweise unterschiedlicher Bewertung der Ereignisse bedauern Diözesanleitung und Chorleitung, dass es zu dieser Eskalation einer bereits weit zurückreichenden Konfliktgeschichte kommen musste. Bischof Gebhard Fürst und Weihbischof Johannes Kreidler haben zeitgleich mit der Entlassungs-Mitteilung die Mitglieder der Männerstimmen sowie die Öffentlichkeit wissen lassen, dass sie zu einem persönlichen Gespräch mit diesen bereit seien und dass die derzeitige Situation nicht das letzte Wort bedeuten müsse. Dieses Gesprächsangebot wird so bald wie möglich eingelöst. Ein Gesprächstermin noch im März wird den Vertretern der Männerstimmen demnächst mitgeteilt. Bischof und Weihbischof hoffen, dass in der Zuspitzung der Entwicklung auch eine Chance liegt, gemeinsam Schritte nach vorne zu gehen und zu Klärungen der anstehenden Probleme zu kommen, die allen Beteiligten gerecht werden.