Gotteskünderinnen

Neue Perspektiven zu brisanten gesellschaftspolitischen Problemfeldern eröffnet das ökumenische Projekt „Gotteskünderinnen“. Im Mittelpunkt von drei Themenabenden stehen die Predigten von Ina Prätorius, Ethikerin und Autorin (Krinau/ Schweiz), Christiane Kohler-Weiß, Sozialethikerin und Pfarrerin (Meckenbeuren), Irme Stetter-Karp, Ordinariatsrätin, Leiterin der Hauptabteilung Caritas im Bischöflichen Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Sie nehmen Stellung zu den derzeitigen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und entwickeln Zukunftsmodelle aus biblisch-theologischen Blickwinkel.

Die Montagspredigten, die vom Fachbereich Frauen der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart und den Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW) veranstaltet werden, finden am 13., 20. und 27. November in der der Stuttgarter Leonhardskirche statt.

Als „Vesperkirche“ und Anlaufstelle für Obdachlose und sozial Benachteiligte bekannt, ist die Leonhardskirche ein guter Ort für die Auseinandersetzung mit sozialen Fragestellungen.