Gut prüfen was man anschaut

Wer Tag und Nacht Gewaltfilme schaue oder sich mit Killerspielen beschäftige, riskie-re seine seelische Gesundheit, unterstrich der Bischof. „Das Gesehene droht sich in die Köpfe einzuschleichen und wie Gift in die Seelen zu träufeln.“ Erwachsene forder-te Bischof Fürst auf, mit Jugendlichen über deren Medienkonsum ins Gespräch zu kommen. Viel zu leichtfertig habe man lange Zeit die Sichtweise akzeptiert, Jugendli-che lebten in ihrer eigenen digital geprägten Welt, von der Erwachsene nichts ver-stünden und zu der sie auch nichts sagen dürften. Dem Projekt Medienfluten be-scheinigte Bischof Fürst, es erreiche mit Aufklärungsarbeit Jugendliche auf nie-derschwellige Weise und schaffe bei ihnen Vertrauen.

Hinweis: Nähere Informationen zum Projekt Medienfluten im Internet unter www.kinderfreundliches-stuttgart.de.