Handeln in der Nachfolge des Christkönig

"Heilung erfolgt immer in konkreten Taten und Handlungen: Das ist die Botschaft von Christkönig", so der Bischof. Dies werde besonders am Christkönigsfest deutlich: „Jesus lebt uns vor und ruft uns auf, ihm nachzufolgen und zu handeln, wie es dem Reich Gottes entspricht.“ Das Ende des Kirchenjahres fasse zusammen, was wir von Advent, über Weihnachten, die Passionszeit, Ostern und Pfingsten entfalten: Gottes Nähe zu Jesus Christus.

Solche Zeitabschnitte machten das eigene Leben in der Zeit bewusst. Besonders an Christkönig stelle sich die entscheidende Frage: „Was hat unser Glaube an Jesus Christus mit unserem Leben zu tun?“ Der Glaube schenke die Ermutigung und die Zuversicht: „Jesus ist der Herrscher über die Herrscher. Die Rettung kommt von unserem Gott in Jesus Christus, dem am Kreuz erhöhten.

Die Botschaft am Christkönigsfest bedeute: Jesus Christus ist der unbedingte Maßstab für unser Handeln. Unser Handeln messe sich an der Regel der Humanität. Jesus Christus selbst habe sich mit den Armen und Schwachen identifiziert. Übersetzt auf das Christkönigsfest bedeute dies: „Die Zeichen der Königsherrschaft Jesu sind Mit-Leiden, Hingabe und Liebe.“ Jesus Christus selbst ist die treffendste Konkretisierung des Wortes „Gott und den Menschen nahe“.