Veranstaltung

Herausforderungen und Chancen der Corona-Pandemie

Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr spricht via Zoom über die spirituelle Erfahrung, die die Pandemie mit sich bringt. Bild: Hochschule für Philosophie München/ Christoph Sachs

Das Sommergespräch des Dekanats widmet sich am 8. September der Frage, was sich aus Corona für die Spiritualität lernen lässt.

Referentin Dr. Olivia Mitscherlich-Schönherr setzt sich in einem Impulsvortrag mit der spirituellen Erfahrung auseinander, die die Pandemie für jeden einzelnen bedeutet. „Wir werden durch die Krise in eine Erneuerung unseres grundlegenden Selbst- und Welt-Verhältnis hineingerufen“, sagt die Dozentin für Philosophische Anthropologie aus München.  Diese Erfahrung findet für sie als Prozess statt, der sich in mehreren Schritten vollzieht: von der Machtlosigkeit und Entbergung, der Aufgabe von Bemächtigung, dem Getragen-Werden in der Ohnmacht bis hin zur Erneuerung der eigenen existenziellen Grundhaltung zum Leben als Ganzes. Die Referentin ist davon überzeugt, dass diese spirituelle Erfahrung dabei hilft, die gegenwärtige Corona-Krise gut durchzustehen und an ihr vielleicht sogar zu wachsen. Dem Vortrag folgen ein Austausch sowie Gespräche in kleinen Gruppen.

Das Sommergespräch startet am Dienstag, 8. September, um 20 Uhr auf der Video-Plattform Zoom. Interessierte werden um Anmeldung bis 2. September per Mail an Dekanat.Ludwigsburg(at)drs.de gebeten. Sie erhalten dann den Link, um sich bei der Veranstaltung einzuloggen. Zur Teilnahme ist ein internetfähiges Endgerät mit Kamera und Mikrofon (PC, Laptop oder Smartphone) notwendig. Eine Einwahl über Telefon ist ebenfalls möglich.