„Herr, zu wem sollen wir gehen?“

Auf ihrem Weg macht die 1960 in München gefertigte Monstranz auch Station in Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart. In Verbindung mit Gottesdiensten wird die mit einer Hostie versehene Monstranz nach einem Auftakt am Samstag im Rottenburger Priesterseminar ab Montag eine Woche lang in Illerrieden, Dietenheim, Wehingen und Gosheim gezeigt.

Die Reise der Monstranz ist Teil der Vorbereitung auf den Eucharistischen Kongress in Köln 2013. Zu Fronleichnam soll das Gefäß in der Domstadt ankommen. Der erste Internationale Weltkongress fand 1881 in Lille statt; In Deutschland gab es davon bisher zwei, 1909 in Köln und 1960 in München.

Hinweis: Näheres zum Kongress im Internet unter www.eucharistie2013.de