Holzhey-Orgel in Obermarchtal wird restauriert

Die Obermarchtaler Orgel wurde von dem barocken Orgelbauer Johann Nepomuk Holzhey geschaffen, dessen 200. Todestag in diesem Jahr begangen wird. Zeitgenossen haben ihn als „Schwabens berühmtesten Orgelmacher“ bezeichnet. Am kommenden Sonntag, 20. September, um 18 Uhr wird die Orgel zum letzten Mal vor ihrer Restaurierung konzertant zu hören sein. Professor Andreas Schröder, Karlsruhe, spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy und Joseph Haydn.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Restaurierung der Orgel wird gebeten.

Anlage: Programm

Orgelkonzert anlässlich der Jahresversammlung des Kuratoriums
zur Restaurierung der Holzhey-Orgel im Münster Obermarchtal
am Sonntag, 20. September 2009 – 18.00 Uhr


Programm
Johann Sebastian Bach Pièce d´Orgue (Fantaisie) BWV 572
1985 – 1750
Très vitement
Gayement
Lentement

Orgelchoral aus der Neumeister-Sammlung:

Machs mit mir, Gott, nach deiner Güt BWV 957


Georg Friedrich Händel zum zweihundertsten Todestag am 14. April 2009
1685 – 1759 Concerto F-Dur „The Cuckoo and the Nightingale“

Largo
Allegro
Larghetto
Allegro


Felix Mendelssohn Bartholdy zum zweihundersten Geburtstag am 3. Februar 2009
1809 – 1847 Sonate D-Dur op. 65/5 (1845)

Choral
Andante con moto
Allegro maestoso


Joseph Haydn zum zweihundersten Todestag am 31. Mai 2009
1732 – 1809 Finale aus dem Streichquartett op. 33,5 (gekürzt),
übertragen für Tasteninstrument vom Komponisten

aus den „sieben letzten Worten“

Sonata III (Frau, siehe hier deinen Sohn!)


Sinfonie Nr. 77 B-Dur für Orgel (1782)
übertragen von Andreas Schröder

Vivace
Andante sostenuto
Menuetto
Finale. Presto

 

Andreas Schröder


stammt aus Dresden

Studien in Freiburg und Berlin: Schul- und Kirchenmusik, Musikwissenschaft und Geographie
Auszeichnungen auf Wettbewerben

1965 – 2005 Kirchenmusiker an der kath. Hauptkirche St. Stephan in Karlsruhe,
Ernennung zum Kirchenmusikdirektor

Langjährige Tätigkeit als erzbischöflicher Orgelsachverständiger

seit 1969 Lehrauftrag für Orgel und kirchenmusikalische Fächer an der Musikhochschule Karlsruhe, Ernennung zum Professor

Lehrtätigkeit in Sachsen und Spanien

Umfangreiche chorleiterische Tätigkeit, auch mit Kindern und Jugendlichen, zahlreiche Messen- und Oratorienaufführungen

Organisation von Konzertreihen in der Karlsruher Hauptkirche

Langjähriger künstlerischer Leiter der Karlsruher Musiktage

Leiter der Karlsruher Orgelstudienfahrten

Bundesverdienstkreuz, Auszeichnung durch die Erzdiözese Freiburg

Rundfunk – und CD-Aufnahmen

Konzerte in zahlreichen europäischen Ländern