Homepage frei für Wahl der Kirchengemeinderäte

Rottenburg. 14. Juli 2014. Sieben Monate vor den Wahlen zu den neuen Kirchengemeinderäten in der Diözese Rottenburg-Stuttgart informiert eine eigens eingerichtete Homepage über alles Wichtige zur Kür der Mandatsträger. Unter http://kgr-wahl.drs.de finden Internetnutzer zur Wahl am 15. März 2015 ab sofort umfassende Informationen und Arbeitshilfen. Die Wahl steht unter dem Leitwort „Kirche verändert sich - ich bin dabei“. Die Wahlberechtigten sind aufgerufen, Kirchengemeinderäte für 1.034 Gemeinden sowie Pastoralräte für 98 Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprache zu bestimmen.

Auf die neuen Gremien warten interessante Aufgaben. Sie bestimmen das Leben ihrer Gemeinde vor Ort entscheidend mit. Im Rahmen des vom Bischöflichen Ordinariat koordinierten Prozesses „Kirche am Ort“ sollen die Gemeinden einen Entwicklungs- und Veränderungsprozess wagen. Dazu gelte es, vorab Antworten zu finden etwa auf Fragen nach dem jeweiligen Profil der Kirche vor Ort sowie nach den aktuellen Aufgaben und Herausforderungen. Träger dieses Prozesses sind die Kirchengemeinden, die von ihren Räten repräsentiert werden.

Kirchengemeinde- und Pastoralräte werden alle vier Jahre gewählt. Bei der Wahl 2010 kandidierten 11.900 Frauen und Männer für die Kirchengemeinderäte, von denen 9.650 gewählt wurden. Für die Pastoralräte der Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprache ließen sich 1.100 Kandidaten aufstellen, gewählt wurden 770.

Uwe Renz