„Ich glaube! Hier bin ich richtig“

Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren als Gemeindeassistentinnen in Seelsorgeeinheiten der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgebildet. Ihre Studien hatten sie an Fachhochschulen mit dem Schwerpunkt Religionspädagogik absolviert. Schwerpunktmäßig werden sie eingesetzt in Religionsunterricht, Katechese, Jugendarbeit und Erwachsenbildung. Sie halten Wortgottesfeiern und begleiten ehrenamtliche Mitarbeiter. Zum Leitwort der Beauftragungsfeier wählten die Kandidatinnen und Kandidaten „Ich glaube! Hier bin ich richtig“. Der Gottesdienst in der Rottweiler Kirche Auferstehung Christi beginnt um 14:00 Uhr.

Beauftragt werden:
Martin Hensel (26), in Böblingen geboren. Seine Heimatpfarrei ist dort St. Bonifatius. Er studierte an der Katholischen Fachhochschule Mainz. Als Gemeindeassistent war er in der SE Rottweil tätig, wo er auch künftig im Einsatz ist.

Sarah Elisangela Hinz (32), in Friedrichshafen geboren, ihre Heimatpfarrei ist die Kirchengemeinde St. Maria in Jettenhausen. Sie studierte an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und an der Katholischen Fachhochschule Mainz. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE Eislingen im Dekanat Göppingen tätig, wo sie auch künftig im Einsatz ist.

Michael Keller (27), in Waldmössingen geboren. Er ist verheiratet, seine Heimatpfarrei ist in Waldmössingen die Kirchengemeinde St. Valentin. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann studierte er an der Fachakademie Freiburg. Als Gemeindeassistent war er in der SE Magstadt/Maichingen im Dekanat Böblingen tätig, wo er auch künftig arbeitet.

Inga-Mareen Lang (26), geboren in Balingen und verheiratet, ihre Heimatpfarrei ist die Heilig Geist Gemeinde in Balingen. Ihr Studium absolvierte sie an der Fachhochschule in Mainz. Als Gemeindeassistentin war sie in der Seelsorgeeinheit (SE) Fellbach-Oeffingen-Schmiden im Einsatz, wo sie auch als Gemeindereferentin sein wird.

Carmen Leibold (28), in Böhmenkirch geboren. ihre Heimatpfarrei ist dort die Kirchengemeinde St. Hippolyth. Sie studierte an der Fachakademie Freiburg. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE Künzelsau im Dekanat Hohenlohe tätig, wo sie auch künftig im Einsatz ist.

Ursula Malz (27), in Esslingen-Zell geboren und verheiratet. Ihre Heimatpfarrei ist in Esslingen-Zell die Kirchengemeinde Heiligste Dreifaltigkeit. Nach einer Ausbildung zur Erzieherin studierte sie an der Fachakademie Freiburg. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE Echaz-Härten im Dekanat Rottenburg tätig, wo sie auch künftig eingesetzt ist.

Schwester Daisy Panikulam (45) wurde am 21. März 1968 in Kerala in Indien geboren, ihre Heimatpfarrei dort ist St. Antonius. Nach Ausbildungen zur Krankenschwester und Heilerziehungspflegerin studierte sie an der Katholischen Fachhochschule Mainz. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE St. Georg im Dekanat Stuttgart tätig, als Gemeindereferentin wird sie in der SE Stuttgart-Sillenbuch im Einsatz sein.

Melanie Spöttle (26), in Ravensburg geboren. Ihre Heimatpfarrei dort ist die Kirchengemeinde Zur Heiligsten Dreifaltigkeit. Nach einer Ausbildung zur Erzieherin studierte sie an der Katholischen Universität Eichstätt. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE Schemmerhofen im Dekanat Biberach im Einsatz, wo sie auch als Gemeindereferentin arbeiten wird.

Sonja Trautwein (26), in Waldstetten geboren. Ihre Heimatpfarrei dort ist St. Laurentius. Im Anschluss an eine Ausbildung zur Erzieherin studierte sie an der Katholischen Universität Eichstätt. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE Steinachtal im Dekanat Freudenstadt im Einsatz, wo sie auch künftig arbeitet.

Dorothee Uhl (25) in Jagstzell geboren. Ihre Heimatpfarrei ist die Kirchengemeinde St. Vitus Jagstzell. Sie studierte an der Katholischen Universität Eichstätt. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE Leintal im Dekanat Ostalb tätig, wo sie auch künftig im Einsatz sein wird.

Claudia Wahl (37) in Rechberghausen geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihre Heimatpfarrei ist Mariä Himmelfahrt in Rechberghausen, ihr Studium absolvierte sie an der Fachhochschule Freiburg. Als Gemeindeassistentin war sie in der SE JaKoBuS (Neuenstadt und Möckmühl) im Einsatz, wo sie auch künftig tätig sein wird.