„Ich lasse mir die Hoffnung nicht nehmen“

Broch ist Hörfunkpfarrer der Diözese Rottenburg-Stuttgart und Geistlicher Direktor des Instituts zur Förderung des publizistischen Nachwuchses in München. „Ich lasse mir die Hoffnung nicht nehmen“, ist das Thema seiner Gedanken. Sie sind inspiriert vom Leitwort des Christentreffens: „Damit ihr Hoffnung habt.“ Sie sind aber auch geleitet von der Frage: Was lässt mich künftig hoffen – in der Kirche, mit der Kirche und für die Kirche? Michael Broch ist bekannt für ein offenes und, wenn es erforderlich ist, kritisches Wort. Sein „Wort zum Sonntag“ beim ÖKT ist ein klares Bekenntnis zur Ökumene: zu einer Ökumene der Liebe, die stets Vorrang haben soll vor den Auseinandersetzungen um die Einzelfragen der Wahrheit.