In den Advent mit neuem Gesangbuch

Rottenburg. 25. November 2013. Mit einer Nacht der offenen Kirchen eröffnen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart den Advent. Dabei rücken sie das neue Gesang- und Gebetbuch „Gotteslob“ in den Mittelpunkt. Am kommenden Samstagabend (30. November) laden die meisten Gemeinden dazu ein, gemeinsam aus dem neuen Gotteslob zu singen. Bischof Gebhard Fürst wird im Rottenburger Dom St. Martin mitsingen und mitfeiern, Weihbischof Johannes Kreidler kommt nach Stuttgart in die Domkirche St. Eberhard, und Weihbischof Thomas Maria Renz besucht die Nacht der offenen Kirchen in Friedrichshafen.

1975 erschien das Gebet- und Gesangbuch Gotteslob erstmals gemeinsam für den deutschsprachigen Raum. Zehn Jahre lang wurde an einer Revision gearbeitet, so dass die Gemeinden jetzt mit neuem Buch den Advent beginnen können. Sie konnten sich zuletzt mit ausgewählten „Liedern des Monats“ vertraut machen. Das neue Buch enthält im Textteil Themen-Module zum Kombinieren. Wie bisher, enthält das Gotteslob einen allgemeinen Stammteil und einen speziellen Teil für die Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg. Übernommen wurden Lieder der bisherigen Ausgabe, viele neuere Gesänge sowie auch solche, die im bisherigen Buch vermisst wurden und in den Gemeinden doch beliebt sind.

Hinweis:

In Rottenburg beginnt die Nacht der offenen Kirchen um 16 Uhr mit Orgelmusik von Domorganist Ruben J. Sturm und Impuls von Weihbischof Kreidler, bevor um 17 Uhr Kinder Advent und neues Gotteslob begrüßen und Bischof Fürst um 21 Uhr zum Gotteslob einlädt.

In Stuttgart beginnt die Nacht der offenen Kirchen mit Weihbischof Kreidler um 19.30 Uhr, in Friedrichshafen mit Weihbischof Renz um 20 Uhr.

Näheres zu Gotteslob und Nacht der offenen Kirchen auf www.drs.de

Uwe Renz