Indonesische Impressionen

Indonesien wurde in den letzten Jahren durch Naturkatastrophen schwer heimgesucht. Seit 40 Jahren wirken die Schwestern der Franziskanerinnen-Kongregation im oberschwäbischen Reute (Kreis Biberach) auf den zu Indonesien gehörenden Inseln Sumatra und Nias. Besonders in Krisenzeiten waren und sind die Reutener Franziskanerinnen für die notleidende Bevölkerung dort eine wichtige, oft die einzige Anlaufstelle. Gemäß dem Auftrag Jesu: „Ihr werdet meine Zeugen sein bis an die Grenzen der Erde“, teilen sie ihr Leben und ihren Glauben mit den Menschen und geben ihnen neue und zuversichtliche Zukunftsperspektiven. Bischof Gebhard Fürst hat im Februar einige Niederlassungen des Ordens in Indonesien besucht, um den Schwestern persönlich zu danken und sie in ihrer Arbeit zu bestärken.
Eindrücke dieser Reise hat Harald Gehrig, Bischofssekretär und Fotograf, mit seiner Kamera eingefangen. Die 53 eindrucksvollsten Bildmotive erscheinen nun in einem Wochenkalender für das Jahr 2008. Jedes Bild, das auch als Postkarte verwendet werden kann, ist mit einem kurzen Text als Besinnungsimpuls versehen.

Der Kalender, der sowohl gehängt als auch aufgestellt werden kann, kann bis zum 22. Oktober 2007 zum Preis von 7 Euro zzgl. Versandkosten beim Bischöflichen Ordinariat bestellt werden. Für jeden verkauften Kalender kommt 1 Euro dem Kinderdorf St. Antonius aus der Insel Nias zugute, das von den Franziskanerinnen von Reute geleitet wird.

Bezugsadresse:
Bischöfliches Ordinariat – Pforte
Postfach 9, 72101 Rottenburg a. N.
Telefon: 07472 169-0 (Telefonzentrale)
Telefax: 07472 169-561
E-Mail: pforte(at)bo.drs.de

Die Auslieferung des Kalenders erfolgt ab dem 12. November 2007.