Interesse für historische Funde

Im Rahmen ihrer turnusmäßigen Arbeitsgespräche lassen sich die südwürttembergischen Landtagsabgeordneten der CDU-Fraktion von den Fachleuten des Landesamtes für Denkmalpflege die historischen Funde erläutern, die bei den Rettungsgrabungen zutage gefördert worden sind. Auf Initiative der Rottenburger Abgeordneten Monika Bormann und der CDU-Landtagsfraktion hat die Landesregierung die denkmalpflegerischen Arbeiten rund um das ehemalige Jesuitenkolleg mit rund 270.000 Euro unterstützt.

Zu der Abgeordnetengruppe, die am Montag Rottenburg besucht, gehören u. a. die Staatssekretäre Dieter Hillebrand und Rudolf Köberle. Auch der Tübinger Regierungspräsident Hermann Strampfer wird sich der Gruppe der Parlamentarier anschließen. Seitens der Diözese Rottenburg-Stuttgart wird Generalvikar Clemens Stroppel und vom Landesamt für Denkmalpflege der Landesarchäologe Dirk Krauße die Gäste begrüßen, die anschließend über die Grabung geführt werden.

Dr. Thomas Broch