Internationale Virtuosen an Tasten und Pedalen

Rottenburg. 29. Januar 2016. Acht Aufführungen auf Spitzenniveau dürfen Besucher der Rottenburger Orgelkonzerte 206 erwarten. Internationale Virtuosen zeigen auf Einladung der Hochschule für Kirchenmusik von Februar bis November an den Orgeln des Doms St. Martin und der Pfarrkirche St. Moriz ihr Können an Tasten und Pedalen. Den Auftakt zu der bis November angesetzten Konzertreihe macht am Valentinstag, 14. Februar, Domorganist Ruben J. Sturm mit Werken von Bach, Liszt und Reger. In den Monaten darauf folgen Sturms Domorganisten-Kollegen Peter van de Velde (Antwerpen) am 10. April in St. Moriz, Willibald Guggenmos (St. Gallen) im Dom am 8. Mai und am 12. Juni ebenfalls dort Bernhard Marx (Freiburg/Rottenburg). Die Konzerte beginnen um 17:00 Uhr.

Einen Akzent zum Martinsjahr in der Diözese Rottenburg-Stuttgart setzt die Hochschule für Kirchenmusik am 9. Juli mit einer Orgelnacht im Dom von 19:00 bis 23:00 Uhr unter dem Leitwort „Hic est Martinus“. Nach der Sommerpause gastiert Stefan Baier (Regensburg) am 25. September um 17:00 Uhr in St. Moriz mit Werken von Johann Sebastian Bach und am 30. Oktober sein Frankfurter Kollege Martin Lücker im Dom. Den Abschluss der Rottenburger Orgelkonzerte 2016 machen am 20. November Kirsten und Ruben J. Sturm im Dom; sie spielen an zwei Orgeln.

Hinweis: www.kirchenmusik-hochschule.org / Flyer zu den Konzerten im Anhang