Katholische Tübinger Schule ein Markenzeichen

Er freue sich über Puzas Bereitschaft, nun bereits zum vierten Mal dieses für das universitäre ebenso wie für das kirchliche Leben wichtige Amt auszuüben, schrieb Bischof Fürst an den neuen Dekan, der am 18. Juli auf Vorschlag des Rektors gewählt wurde und sein Amt am 1. Oktober 2008 antritt. „In ihrer über 190-jährigen Geschichte hat sich die Tübinger Katholisch-Theologische Fakultät einen internationalen Ruf an der Spitze der theologischen Entwicklung erworben, für den der Name Katholische Tübinger Schule zum Markenzeichen geworden ist“, schrieb der Bischof. Er wünsche Puza „in kollegialer Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern der Fakultät eine gute Hand im Dienst an der theologischen Forschung und Lehre, in der eine große Tradition und eine redliche und kritische Zeitgenossenschaft mit den heutigen Fragen einander begegnen und fruchtbar werden“, so Bischof Fürst.


Richard Puza, Jahrgang 1943, promovierte sich 1965 in Graz in Rechtswissenschaft und habilitierte sich 1972, ebenfalls in Graz, in Kirchenrecht. Vom Wintersemester 1978/1979 bis zum Wintersemester 1979/1980 nahm Puza die Vertretung des Lehrstuhls für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen wahr, im Sommersemester 1980 ebendort einen entsprechenden Lehrauftrag. 1979 wurde er zum Außerordentlichen Universitätsprofessor für Kirchliche Rechtsgeschichte und Staatskirchenrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz ernannt. Zum 27. November 1980 wurde er zum Ordentlichen Professor für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen berufen. Diesen Lehrstuhl hat er bis heute inne. In den Studienjahren 1981/1982, 1991/1992 sowie 1998/1999 und 1999/2000 war Puza Dekan der Tübinger Katholisch-Theologischen Fakultät sowie in den Studienjahren 1982/1983, 1992/1993 sowie 2000/2001 und 2001/2002 deren Prodekan. Zeitweilig war Puza auch Professorensprecher, Koordinator des Forschungsberichts und Vertreter seiner Fakultät im Katholisch-Theologischen Fakultätentag.