Wallfahrt

Katholisches Dekanat Freudenstadt unterstützt Ordensschwester in Brasilien

Der Erlös der Dekanatswallfahrt 2021 geht nach Brasilien. Bild: DRS

Sie freuen sich darüber, mit einer Spende helfen zu können (von links): Dekan Anton Bock, Dekanatsreferentin Nicole Uhde und Michael Zörner, Gewählter Vorsitzender des Dekanatsrats. Bild: DRS

Erlös der diesjährigen Dekanatswallfahrt wird nach Brasilien gespendet.

Das Katholische Dekanat Freudenstadt spendet die Einnahmen der diesjährigen Dekanatswallfahrt, die unter dem Titel „Gemeinsam statt einsam – hoffend unterwegs“ am 26. September in Lützenhardt stattfand, an die Ordensschwester Sr. Theresina Fehrenbacher für ihre Arbeit in Brasilien.

Im Bundesstaat Pernambucco

Sr. Theresina Fehrenbacher stammt aus dem Schwarzwald, ist Sießener Franziskanerin, war früher auch als Gemeindereferentin in unserer Diözese tätig und lebt seit gut 25 Jahren im Nordosten Brasiliens. Seit einigen Jahren wirkt sie in Belo Jardim, im Bundesstaat Pernambucco.

Konkrete Hilfe

Sie berichtet immer wieder neu über die Lage in ihrer Region Brasiliens. Der Corona-Virus hat dort sehr massive Auswirkungen, gerade für die ärmere Bevölkerung. Sie unterstützt diese unter anderem durch Lebensmittelpakete. Viele Menschen haben durch die Pandemie ihre Arbeit verloren, die Regierung hat viele Beihilfen vor allem für kinderreiche Familien gekürzt und die Preise für Grundnahrungsmittel sind unheimlich gestiegen, teilt das Dekanat mit. Durch den Aufbau einer Suppenküche sowie dem Bau eines neuen Gemeindesaals, der Begegnung wieder möglich machen soll und dem Angebot von (Online-) Unterricht, Beratung und Begleitung versucht sie ganz konkret der ärmeren Bevölkerung zu helfen und die Folgen der Corona-Situation abzumildern.

Und weiter heißt es in der Mitteilung des Dekanats Freudenstadt: "Auch wenn die Teilnehmerzahlen der diesjährigen Dekanatswallfahrt aufgrund der Corona-Regeln begrenzt waren und damit auch der Erlös mit 455 Euro etwas geringer ausgefallen ist, so möchte das Dekanat dennoch ein Zeichen setzen, diese wichtige Arbeit zu unterstützen und zu ermutigen, sich dieser Spende anzuschließen." Wer Sr. Theresina ebenfalls unterstützen möchten, können seine Spende an die Franziskanerinnen von Sießen richten unter folgender Bankverbindung:

Kongregation der Franziskanerinnen von Sießen – Generalat e.V. - Missionsprokur
Volksbank eG Bad Saulgau DE46 6509 3020 0047 8440 00, BIC: GENODES1SLG