Katholisches Medienhandbuch bietet Überblick

Als so genannter Medienbischof der Deutschen Bischofskonferenz stellte Bischof Fürst das 356 Seiten fassende Buch am Dienstag in Bonn vor. Mehr als 40 Fachautoren geben darin einen Überblick über die Medienaktivitäten der katholischen Kirche und diskutieren deren Herausforderungen in einer säkularisierten Mediengesellschaft. Zusammengestellt wurde das Werk von David Hober und Jürgen Holtkamp. Die Beiträge behandeln unter anderem Fragen danach, wie sich die Kirche in einer durch Medien bestimmten Gesellschaft Gehör verschaffen kann, ob Kirche und Medien überhaupt kompatibel sind und wie ihr der Spagat zwischen authentischer Verkündigung und der Eigenlogik der Medien gelingen kann.

Hinweis: Katholisches Medienhandbuch: Fakten - Praxis – Perspektiven, herausgegeben von Bischof Gebhard Fürst und zusammengestellt von David Hober und Jürgen Holtkamp, broschiert, 356 Seiten, Verlag: Butzon & Bercker; Euro 29,95

Uwe Renz