Bischof

Kein Platz für Hass

Kassel - Halle - Hanau: Die Saat der rechten Demagogen ist aufgegangen. Ich trauere mit den Angehörigen der unschuldigen Opfer des Terrors in Hanau. Ausgrenzung, Hass und Rassismus dürfen in unserer demokratischen Gesellschaft keinen Platz finden! Foto: DRS

Bischof Gebhard Fürst. Bild: DRS

Nach dem Anschlag in Hanau am Mittwochabend äußert sich Bischof Fürst klar gegen Ausgrenzung, Hass und Rassismus.

Am Mittwochabend gegen 22 Uhr hat der mutmaßliche Täter das Feuer in einer Shisha-Bar eröffnet. Der aus Hanau kommende Attentäter, hat neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Sechs weitere Menschen wurden verletzt, einer davon schwer.

Anschließend tötete der 43 Jahre alte Deutsche seine Mutter und sich selbst.

Bischof Gebhard Fürst äußerste sich bestürzt auf Twitter:

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.