Veranstaltung

Kirche kann Stadt?!

Screenshot: stadtpalais-stuttgart.de

Kirchenräume haben Potential für Nutzungen außerhalb von Gottesdiensten. Welche das sind, wird bei „Kirche kann Stadt?!“ deutlich.

Im Rahmen der Reihe „Stuttgart bewegt“ der StadtbauAkademie werden Kirchen in unterschiedlichen Stadien des Umbaus besucht. Dabei geht es auch darum, welche Räume junge Erwachsene in Stuttgart brauchen und wie kirchliche Räume dafür genutzt werden können.

„Wir haben ganz bewusst die Frage gestellt ‚Kirche kann Stadt?!‘ Wir denken, dass Kirche Stadt könnte, allerdings nicht allein, sondern in Zusammenarbeit mit der Stadtgesellschaft“, so Mitorganisatorin Monika Kling-Witzenhausen. Die Referentin für die Pastoral mit Jungen Erwachsenen im Stadtdekanat Stuttgart freut sich darüber, dass die StadtbauAkademie mit der Veranstaltungsreihe „Stuttgart bewegt“ Halt an drei Kirchen macht. „Die Besucherinnen und Besucher erleben nicht nur, wie Kirchenräume aussehen, sondern auch, wie sie wirken und welche Umnutzungen möglich sind.“

Den Auftakt macht am Dienstag, 26. Oktober, um 18 Uhr St. Maria mit „Musik vom DJ sta(d)tt von der Orgel“. Die Kirche und das Konzept „St. Maria als“ wurden kürzlich mit einem Innovationspreis ausgezeichnet. Das Angebot ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation von StadtbauAkademie im StadtPalais – Museum für Stuttgart, Evangelische Jugend Stuttgart, vonWegen! (Evang. Bildungszentrum Stuttgart), kreuz&quer – Junge Erwachsene im Katholischen Bildungswerk Stuttgart e. V., Pastoral mit Jungen Erwachsenen im Stadtdekanat Stuttgart.